Multitalent

Asus Zenbo: Der freundliche Roboter für zu Hause

Der kleine Heimroboter Zenbo von Asus ist ein Multitalent und soll nicht nur den Haushalt vernetzen, sondern auch ein Begleiter und Assistent für die ganze Familie sein. Videos streamen, Rezepte vorlesen... Was hat Zenbo alles drauf?

Asus Zenbo 1Klein und freundlich, aber mit vielen Talenten: Asus hat den Heimroboter Zenbo vorgestellt.© ASUSTeK Computer Inc.

Taipeh – Im Rahmen der Computex 2016 hat der taiwanische Hersteller Asus die "Zenvolution" ausgerufen. Doch neben neuen "Zenphone 3"-Smartphones, 2-in-1-Tablets der "Transformer"-Reihe und dem Notebook "Zenbook 3" präsentierte das Unternehmen mit Asus Zenbo auch einen kleinen Roboter, der Platz in jedem Haushalt finden könne. Dieser ist dabei offenbar ein Multitalent.

Zenbo als Freund der ganzen Familie

Zenbo wird als freundlicher Roboter angepriesen, der Familien sowohl als Assistent und Begleiter diene als auch für Unterhaltung sorgen könne. Der kleine Roboter, der mit einem kugelförmigen 'Körper' und einem Display als 'Gesicht' daherkommt, soll sich selbständig im Haus auf Rollen bewegen können, verstehe Sprachbefehle und könne per Sprachmeldung auf anstehende Termine hinweisen. Kindern soll Zenbo dank integrierter Büchersammlung interaktive Geschichten erzählen und Lernspiele zeigen, die die Kreativität und das logische Denken fördern sollen. Der Roboter verfügt über ein integriertes Stereo-Sound-System. So könne er auch Musik abspielen und dazu im Rahmen seiner Möglichkeiten 'tanzen'.

Die Gesundheit von älteren Familienmitglieder könne Zenbo überwachen, unter anderem auch an die Einnahme von Medikamenten erinnern. In Notfällen wie Stürzen informiere Zenbo zuvor festgelegte Familienmitglieder auf ihrem Smartphone. Aus der Ferne lasse sich Zenbo dann steuern, per integrierter Kamera lässt sich die aktuelle Situation zu Hause checken. Zenbo solle darüber hinaus Video-Telefonate, die Nutzung von sozialen Netzwerken, Online-Shopping sowie das Streamen von Internet-Inhalten ermöglichen.

Zenbo als Haushaltshelfer und Sicherheitskamera

Aber auch im Haushalt soll Zenbo sich nützlich machen. So soll Zenbo sowohl Smart Home als auch zahlreiche Geräte miteinander verbinden und steuern, dazu gehören etwa auch die Kontrolle der Beleuchtung, von TV-Geräten oder der Klimaanlage. Verfügt die Haustür über ein Türöffnersystem mit Videokamera, so lässt sich auf dem Bildschirm von Zenbo anzeigen, welcher Besucher gerade vor der Türe steht. In der Küche kann der Roboter behilflich sein und beispielsweise Rezepte vorlesen. Sind alle Familienmitglieder außer Haus, dient Zenbo als Sicherheitskamera, die von unterwegs per Smartphone-App erreichbar ist.

Dank eines Zenbo SDK sollen Entwickler diverse Apps für Zenbo programmieren, die dem Roboter weitere Features spendieren können.

Zenbo soll 599 US-Dollar kosten - Marktstart noch unbekannt

Der Preis für den Asus Zenbo soll zum Marktstart bei 599 US-Dollar liegen. Noch sei der Roboter aber in der Entwicklung. Wann der Heimroboter Zenbo also die Haushalte erobern kann, ist noch nicht bekannt. Weitere Informationen hält Asus auf seiner Webseite bereit.

Weiterführende Links
Top