Betrugsmasche

Datensammler verschicken vermeintliche 500-Euro-Gutscheine per WhatsApp & Co

Wer aktuell per WhatsApp, Facebook, E-Mail oder SMS einen angeblichen 500-Euro-Gutschein eines großen Unternehmens erhält, sollte auf der Hut sein. Unseriöse Datensammler wollen mit dieser Masche an die Daten der Nutzer gelangen.

Geldscheine© Robert Kneschke / Fotolia.com

Berlin - Sie kommen offenbar von große Marken, bekannten Händlern oder Supermarktketten: Per E-Mail, Facebook, Whatsapp oder SMS hagelt es derzeit angebliche 500-Euro-Gutscheine. Allerdings stehen nicht die Unternehmen, deren Namen benutzt werden, hinter den fragwürdigen Gewinnversprechen, sondern unseriöse Datensammler, berichtet die "Computerbild" (Ausgabe 8/16).

Kein Gewinn, Daten werden weiter verkauft

Wer sich durch die fragwürdigen Angebote klickt und am Ende Namen, Handynummer und E-Mail-Adresse angibt, habe gleich doppelt verloren: Den versprochenen Gewinn gebe es garantiert nicht, dafür könnten Betroffene mit ungewollter Werbung auf allen Kanälen rechnen, weil die preisgegebenen Daten weiterverkauft werden.

Gefahr der Infizierung mit Schadsoftware

Und wer Pech hat, könne sich auf eine der vermeintlichen Gewinnspielseiten auch noch Schadsoftware einfangen. Besonders perfide: Auf den Seiten gibt es den Angaben zufolge die Möglichkeit, sich über die erhaltene Werbung zu beschweren. Dazu soll der Verbraucher einfach Namen, Anschrift und Handynummer übermitteln - ein weiterer Trick, um frei Haus an bestätigte Daten zu kommen, die für die Betrüger noch wertvoller sind. Deshalb sollte man solche dubiosen Lockangebote gleich löschen und nichts antippen oder anklicken.

Quelle: DPA

Top