Soziale Netzwerke

Facebook-Ausfall lässt Nutzer verzweifeln

Ein kurzer Facebook-Ausfall von weniger als einer Stunde hat am Freitag für Aufregung und Verzweiflung unter den Nutzern gesorgt. Einige wussten sich offenbar nicht anders zu helfen und riefen die Polizei an.

Facebook

Washington (AFP/red) - Ein kurzer Facebook-Ausfall hat Internetnutzer nicht nur zu Massenbeschwerden auf Twitter veranlasst - einige Verzweifelte haben sogar die Polizei angerufen. Nach Angaben des Portals downdetector.com, das auf derlei Probleme spezialisiert ist, fiel das soziale Netzwerk am Freitag gegen 18.00 Uhr MESZ aus. Die Facebook-Störung dauerte demnach weniger als eine Stunde.

Ärger und Spott auf Twitter

Ihrem Ärger machten die Nutzer im Internetdienst Twitter Luft - wenn auch zum Teil mit ironischer Note: "Facebook ausgefallen?! Oh Gott! Wie zur Hölle soll ich jetzt herausfinden, was meine Freunde dazu sagen, dass Facebook ausgefallen ist?!", schrieb ein Nutzer. Ein anderer stellte die These auf, dass ein viertelstündiger Ausfall von Facebook der beste Beweis dafür sei, dass die heutige Generation in den Achtzigern gerade einmal "acht Sekunden überlebt hätte". Facebook selbst entschuldigte sich für den Ausfall, der offenbar technische Ursachen hatte.

Polizei: "Wir wissen nicht, wann Facebook wieder funktioniert"

Einige Nutzer waren indes so verzweifelt, dass sie die Polizei um Hilfe baten, wie aus Twitter-Eintragungen der Beamten in Los Angeles hervorging. In den USA sorgte der Tweet eines Sergeant Burton Brink für Lacher: "Facebook ist keine Sache für die Polizei, bitte rufen Sie uns nicht mehr wegen des Ausfalls an. Wir wissen nicht, wann Facebook wieder funktioniert." Das Revier bekomme derartige Anrufe "ständig", auch wenn das Kabelfernsehen ausfalle, antwortete Brink auf verblüffte Nachfragen anderer Twitter-Nutzer.

Brink arbeitet nach eigenen Angaben beim Los Angeles County Sheriff's Department und ist bei Twitter mit dieser Identität auch bestätigt. Ein Sprecher des Sheriff's-Büros konnte die Echtheit auf Anfrage der dpa zunächst nicht bestätigen. Ein Sprecher der New Yorker Polizei sagte der dpa: "Von solchen Fällen habe ich noch nie gehört."

Quelle: AFP, DPA

Top