Festnetzanschluss

IP-Anschlüsse: Telekom soll Umstellung forcieren

Laut Branchengerüchten will die Telekom in Zukunft einige Tarifpakete nur noch mit IP-Anschluss anbieten. Betroffen sollen die Linien Entertain sowie Call&Surf VDSL sein. Mit der Zeit könnten sogar alle Kunden auf internetbasierte Telefonie umgestellt werden.

Netzwerk© TheSupe87 / Fotolia.com

Bonn (red) - Dass die Deutsche Telekom (www.telekom.de) irgendwann alle ihre Anschlüsse auf internetbasierte Leitungen umstellen würde, war klar. Lediglich der Zeitpunkt der Umstellung, die de facto längst begonnen hat, ist für die meisten Verbraucher noch ungewiss. Spätestens in einigen Jahren wird die Telekom aber - genauso wie die meisten Wettbewerber es schon lange tun - sämtliche Telefonanschlüsse nur noch auf IP-Basis anbieten.

Weniger Kosten für die Anbieter

Die so genannten All-IP-Anschlüsse kommen die Anbieter wesentlich günstiger als die herkömmlichen Festnetzanschlüsse, die heute zumindest nach offizieller Lesart bei der Telekom noch geschaltet werden. Doch nun soll, Branchengerüchten zufolge, eine weitere Stufe erklommen worden sein: Tarifpakete mit einem Entertain-IPTV-Zugang würden, so heißt es, ebenso wie VDSL-basierte Bundles ab sofort nur noch mit IP Telefonanschluss angeboten.

Bisher wurden noch keine genauen Termine genannt

Derzeit gibt es noch keine Anzeichen dafür, dass auch andere Pakete der Call&Surf-Linie demnächst nur noch mit Internettelefonie zu haben sind. Auch sind nach unseren Informationen noch keine Bestandskunden angeschrieben und über eine zu erwartende Umstellung informiert worden.

Diese News empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
DSL und Telefon
Mehr als nur DSL
Tipps und Ratgeber