Vernetzung

iPhone hält Einzug ins Auto

Apple macht einen großen Schritt zur Integration seiner Geräte und Dienste im Auto. Als erste wollen Mercedes-Benz, Volvo und Ferrari Apple-Software in ihre Fahrzeuge einbinden

Autos© Nevermore / Fotolia.com

London/New York (dpa/red) - Am Wochenende hatten bereits "Financial Times" und das "Wall Street Journal" von Apples Plänen berichtet, am Montag folgte die Mitteilung des Unternehmens selber.

CarPlay bietet iPhone-Anwendern die Möglichkeit, mit einem Wort oder einer Berührung Telefonanrufe zu tätigen, Karten zu nutzen, Musik zu hören und auf Nachrichten zuzugreifen. Anwender können CarPlay über die ursprüngliche Benutzeroberfläche des Autos steuern oder einfach den Sprachsteuerungsknopf des Lenkrads gedrückt halten, um Siri zu aktivieren.

Siri hilft bei der Kommunikation im Auto

Sobald das iPhone über die CarPlay-Integration mit dem Fahrzeug verbunden ist, unterstützt der Sprachassistent beim Zugriff auf Kontakte, bei Telefonanrufen, beim Rückruf von verpassten Anrufen oder dem Abhören von Sprachnachrichten. Wenn eingehende Nachrichten ankommen, bietet Siri die Möglichkeit, die Anfragen über Sprachbefehle zu beantworten, indem es die Nachrichten dem Fahrer vorliest, sich die Antworten diktieren lässt oder einen einfachen Rückruf ermöglicht .

Navigieren und Musik hören mit CarPlay

CarPlay sagt - durch die Verzahnung mit Karten - Ziele auf Basis kürzlich vorgenommener Fahrten über Kontakte, E-Mail und Nachrichten voraus und stellt Streckenführung, Verkehrsinformationen und die voraussichtliche Ankunftszeit zur Verfügung. Man kann auch einfach Siri fragen und gesprochene Turn-by-Turn-Anweisungen erhalten, die mit den Karteninformationen korrespondieren, die auf dem im Auto eingebauten Display angezeigt werden.

CarPlay gibt dem Fahrer Zugriff auf seine Musik, Podcasts und Hörbücher durch simples Navigieren durch die Hörauswahl über die im Auto eingebauten Steuerungsmöglichkeiten oder durch das einfache Fragen von Siri. CarPlay unterstützt auch Musik-Apps von Drittherstellern inklusive Spotify und iHeartRadio, so dass man während der Fahrt seine Lieblingsradiodienst- oder Sportübertragungs-Apps hören kann.

Verfügbarkeit von CarPlay

Nach der Premiere in Fahrzeugen von Ferrari, Mercedes-Benz und Volvo wollen zusätzliche Automobilhersteller inklusive BMW, Ford, General Motors, Honda, Hyundai, Jaguar Land Rover, Kia Motors, Mitsubishi Motors, Nissan, PSA Peugeot Citroen, Subaru, Suzuki und Toyota CarPlay auf den Weg bringen.

CarPlay von Apple ist als Update von iOS 7 verfügbar und funktioniert mit Lightning-basierten iPhones (iPhone 5s, iPhone 5c und iPhone 5). CarPlay wird in ausgewählten Automodellen, die in 2014 ausgeliefert werden, verfügbar sein.

Android auch auf dem Weg ins Auto

Die dominierende Smartphone-Plattform Android von Google ist ebenfalls auf dem Weg ins Auto. Der Internet-Konzern bildete dafür Anfang des Jahres eine Allianz mit Autoherstellern, der unter anderem Audi angehört. Bei der "Open Automotive Alliance" machen auch General Motors, Honda und Hyundai mit. Sie alle waren im vergangenen Jahr auch als Partner bei Apples iOS-Plänen genannt worden.

Man kann schon länger in vielen Fahrzeugen seine Smartphones anschließen, um Musik zu hören oder zu telefonieren. In den neuen Projekten geht es allerdings um eine tiefere Integration, bei der Apps von den mobilen Geräten die Bildschirme der Unterhaltungsanlagen übernehmen. Das hat für die Nutzer neben der gewohnten Bedienung den Vorteil, dass sie nicht auf ihre gespeicherten Daten und Einstellungen verzichten müssen. Android soll zudem mit der Zeit auch als Betriebssystem für Autoelektronik eingesetzt werden.

Quelle: DPA

Top