Zeitregelung

Jugendgefährdende E-Books gibts nur noch nachts

Jugendgefährdende E-Books dürfen künftig nur nachts verkauft werden, wie "boersenblatt.net" berichtet, zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens. Für sie gilt damit eine ähnliche Regelung wie für Filme. Nun muss geprüft werden, wie Onlineshops dies umsetzen können.

E-Book Reader© contrastwerkstatt / Fotolia.com

Berlin (dpa/tmn/red) - Als jugendgefährdend eingestufte E-Books dürfen im Onlinehandel nur zwischen 22.00 und 6.00 Uhr verkauft werden. Wie "boersenblatt.net" berichtet, zählen E-Books zu den Telemedien und unterliegen damit dem Jugendmedienstaatsvertrag und damit der Zuständigkeit der Länder. Damit gibt es für sie - ähnlich wie für Filme - Zeitregelungen für den Verkauf. Diese für Onlinehändler kaum praktikable Regelung muss nach einer Klage gegen die Verfügbarkeit einer Autobiografie zum Thema Transgender nun umgesetzt werden.

Jugendschutzfilter im Onlineshop?

Wie Börsenvereinsjustiziar Christian Sprang auf der Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen erklärte, sucht die Branche nun nach einem Weg, damit Onlineshops nicht jedes Buch einzeln prüfen müssen. Denkbar sind etwa eigene Bereiche in Onlineshops, die von Jugendschutzfiltern ausgeblendet werden.

Quelle: DPA

Top