Tariftipps

Kabel-, DSL und LTE: Günstige Anbieter im Januar

Die Kabel- und DSL-Anbieter haben zum Jahresbeginn noch einmal die Grundgebühren gesenkt oder winken mit Zusatzangeboten. Bei 1&1 ist etwa ein Maxdome-Testzugang im Tarif eingeschlossen. Vodafone bietet seine LTE-Tarife günstiger an.

Tablet© goodluz / Fotolia.com

Linden – Der Januar ist der Monat der guten Vorsätze. Viele haben sich dabei vorgenommen, ein wenig sparsamer zu sein. Mit einem neuen DSL-Anbieter lässt sich das Monat für Monat umsetzen, wenn man die derzeit günstigen Konditionen nutzt. Unsere DSL-Tipps verraten, welche Internet-Tarife Sparpotenzial haben.

100 Mbit/s testen bei M-net

Den Anfang macht in diesem Monat der regionale Anbieter M-net (www.m-net.de). Das Versorgungsgebiet des Telekommunikationsanbieters umfasst große Teile des hessischen Landkreises Main-Kinzig und Bayerns. Für Verbraucher in diesem Einzugsgebiet, die bei der gewünschten Surfgeschwindigkeit noch unentschlossen sind, bietet sich der DSL-Tarif "Surf&Fon-Flat 50" an. In den ersten sechs Monaten kann mit bis zu 100 Mbit/s testweise gesurft werden, danach geht die Geschwindigkeit wieder auf 50 Mbit/s zurück. Nach Ablauf der Testzeit kann aber auch in den schnelleren Tarif "Surf&Fon-Flat 100" gewechselt werden. Im Tarif eingeschlossen sind eine Flatrate ins deutsche Festnetz und in das Mobilfunknetz des Anbieters. Bei 24 monatiger Laufzeit fallen für den Vertrag 19,90 Euro pro Monat an. Ab dem 7. Monat erhöht sich der Preis auf 34,90 Euro. Die Aktion, bei welcher der Bereitstellungspreis entfällt, läuft noch bis zum 13. Januar. Die passende Hardware ist ebenfalls kostenlos zu haben.

Tele Columbus bietet Netz-, Telefon- und TV-Kombi an

Ein günstiger Tarif findet sich in diesem Monat auch bei dem Kabelinternet-Anbieter Tele Columbus (www.tele-columbus.de). Ein Jahr lang lässt sich mit dem Tarif "3er Kombi 50 HD" bei der Grundgebühr (19,99 Euro pro Monat) sparen. Ab dem 13. Monat erhöht sich der Preis auf 34,99 Euro. Im Tarif enthalten ist eine Surfflatrate, die Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s im Download erlaubt, und eine Festnetzflatrate, mit der auf zwei Leitungen telefoniert werden kann. Der Tarif ermöglicht auch den Zugang zu 40 HD-Sendern und 106 digitalen Sendern insgesamt. Einen Standard-Router gibt es kostenlos dazu, verschiedene HD-Receiver können hinzugekauft oder auch gemietet werden. Derzeit entfallen sowohl der Einrichtungspreis (49,90 Euro) als auch die Versandkosten (9,90 Euro).

LTE-Internet bei Vodafone: Grundgebühren wurden gesenkt

Besonders für diejenigen ohne DSL- oder Kabelanschluss sind LTE-Tarife eine Alternative. Vodafone (www.vodafone.de) hat bei seinen Tarifen die Grundgebühren für die ersten zwölf Monate bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren gesenkt. So kostet etwa der Tarif "LTE Zuhause M" im ersten Jahr 19,99 Euro pro Monat (danach 34,99 Euro). Für die Hardware fallen noch einmal zusätzlich einmalig 19,90 Euro und 2,50 pro Monat an. Für den Preis kann unbegrenzt in das Festnetz telefoniert und mit bis zu 21,6 Mbit/s gesurft werden. Ab einem Datenvolumen von 15 Gigabyte wird die Geschwindigkeit auf 384 kbit/s gedrosselt. Wer noch an einen alten Vertrag gebunden ist, muss bis zu zwölf Monate keine Grundgebühr zahlen. Die Rufnummer-Mitnahme und die Kündigung des alten Vertrages werden von Vodafone durchgeführt.

Maxdome und Smartphone-Option bei 1&1

Auch 1&1 (www.1und1.de/dsl) hat derzeit die Grundgebühren seiner Kompletttarife gesenkt. Der Tarif "DSL 50" kostet so bei einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten nur 16,99 Euro in den ersten zwölf Monaten, im Anschluss steigt der Preis auf 31,99 Euro pro Monat. Neben einer Surfflatrate (mit bis zu 50 Mbit/s an Downloadgeschwindigkeit) ist im Tarif auch eine Festnetzflatrate enthalten, bei der bis zu zehn unterschiedliche Rufnummern genutzt werden können. Zusätzlich gibt es noch eine SIM-Karte für das Smartphone dazu, mit der kostenlos in das deutsche Festnetz und mit 1&1-, GMX und Web.de-Kunden telefoniert werden kann. Ein DSL-Modem gibt es gratis dazu. Wer sich für einen WLAN-Router entscheidet, muss noch einmal mindestens 2,99 Euro monatlich zuzahlen, erhält in dem Fall aber auch ein Startguthaben von 40 Euro. Ebenfalls im Preis enthalten ist der Zugriff auf die Online-Videothek Maxdome, der einen Monat lang kostenlos ist. Anschließend können 1&1-Kunden ein 24-monatigen Vertrag schließen, bei dem die monatliche Gebühr für die Online-Videothek auf 5,99 Euro (statt 7,99 Euro) gesenkt wird.

Günstige Internet-Tarife finden
Top