Riesen-Tablet

Surface Hub soll Büroarbeiten erleichtern

Das Surface Hub von Microsoft ist eine Art Riesen-Tablet für die Nutzung im Arbeitsalltag oder in Meetings. Wählbar sind zwei Größen: 55 und 84 Zoll; die Geräte haben einen entsprechenden Preis. Ab Juli soll das Surface Hub vorbestellbar sein, ab September ausgeliefert werden.

Microsoft Surface Hub© Microsoft

Unterschleißheim (red) - Das Surface Hub ist konzipiert für die moderne Zusammenarbeit in Unternehmen und kommt, je nach Bedarf und Raumgröße, in zwei Varianten: Als 55 Zoll-Gerät mit Intel Core i5 sowie als 84 Zoll-Gerät mit Intel Core i7. Als Mobilgerät kann man das Surface Hub seiner Größe und des Gewichts (47,6 bzw. 127 kg) wegen wohl nicht mehr bezeichnen.

Großbild-Gerät auf Basis von Windows 10

Das Surface Hub läuft auf Basis von Windows 10 und vereint Services wie Microsoft Office, Skype for Business, OneNote sowie Windows Universal Apps. Das Gerät eignet sich für die gleichzeitige Nutzung durch mehrere Anwender und die Zusammenarbeit in Gruppen. Oliver Gürtler, Leiter des Windows-Geschäftsbereichs bei Microsoft Deutschland, spricht gar davon, dass das Gerät "die Arbeitskultur in Unternehmen verändern" werde.

Konzipiert für die Zusammenarbeit im Team

Als "All-in-One" Gerät bietet das Surface Hub Unternehmen eine Alternative zu gängigen Videokonferenzsystemen oder bestehenden, digitalen Whiteboards. Basierend auf der OneNote-App und dank simultaner Stift- und Multi-Touch-Eingabe, lassen sich Inhalte leicht aus anderen Apps einfügen, bewegen und verschieben.

Das Gerät ermöglicht auch eine einfache Integration von Smartphones oder Tablets – egal an welchem Ort sich die Mitarbeiter befinden. Nutzer teilen ihre Inhalte miteinander und sind immer auf dem gleichen Informationsstand. Über OneNote lassen sich beispielsweise gemeinsam Ideen, Aufgaben oder nächste Schritte miteinander teilen, bearbeiten oder organisieren. Mitschriften aus Meetings können sofort zur Verfügung gestellt werden, während des Meetings lassen sich wichtige Fragen telefonisch klären. Mit hochauflösenden 1080p-Kameras an jeder Seite lässt sich praktisch der gesamte Konferenzraum abbilden.

Kollaboration in Echtzeit

Das Surface Hub ermöglicht die simultane Bearbeitung von Inhalten auf dem Bildschirm, beispielsweise die gleichzeitige Eingabe per Stift und per Touch. Möglich wird dieses durch die Technologie des Surface Hub Pens sowie die Multi-Touch-Unterstützung des Geräts. So erstellen Nutzer gleichzeitig Inhalte Seite an Seite. Der Surface Hub Pen erlaubt eine flüssige und natürliche Schreiberfahrung. Über Skype for Business teilen Anwender zudem den Bildschirm ihres Geräts ganz leicht per Remote-Funktion über Surface Hub und teilen ihre Konzepte oder Ideen über das Büro hinaus.

Leistungsstarke Kamera- und Audio-Technik können bestehende Geräte (beispielsweise einen Beamer oder Projektor) ersetzen und ermöglichen optimierte Video-Konferenzen. Die Mikrofon-Technologie eliminiert Hintergrundgeräusche und sorgt für eine klares Hörerlebnis.

Business-Apps für den Großbildschirm

Neben integrierten Apps wie Skype for Business oder OneNote ist das Surface Hub durch eine große Anzahl an Applikationen individuell anpassbar. Hier laufen auch Universal Apps, die eine einheitlich-gewohnte Nutzererfahrung ermöglichen. Auch Apps des eigenen Geräts lassen sich mit Surface Hub verbinden und nutzen. Zudem ist Surface Hub bereit für die Nutzung industriespezifischer Anwendungen.

Über Windows Update for Business wird das Surface Hub mit den aktuellsten Sicherheits-Updates versorgt und hat Zugang zu den neuesten Funktionen von Windows 10.

Surface Hub: Preise und Verfügbarkeit

Das Großbild-Gerät Microsoft Surface Hub wird ab dem 1. Juli für deutsche Unternehmenskunden und in 23 weiteren Märkten weltweit vorbestellbar sein, kündigt Microsoft an. Die Auslieferung von Surface Hub beginnt im September dieses Jahres. Das Surface Hub mit 55-Zoll-Bildschirm und Intel Core i5 soll 7.896 Euro kosten, für das Surface Hub mit 84 Zoll und Intel Core i7 muss man 22.449 Euro investieren (UVP). Interessierte Kunden können das Gerät über autorisierte Vertriebspartner von Microsoft beziehen: Bechtle, Datavision, Glück & Kanja, Global Media Services (GMS).

Top