Sicher surfen

T-Online: Kostenlose Testversion von kindersicherer Software

Die Software "Magic Desktop", die in einer EU-Studie sehr gut abgeschnitten hat, gibt es im T-Online-Kids-Portal derzeit in einer Testversion zum kostenlosen Download. 1 Million Lizenzen für die Basisversion stehen zum Herunterladen bereit.

@-Zeichen© lichtmeister / Fotolia.com

Die speziell für die Anforderungen von Kindern und Jugendlichen entwickelte Software "Magic Desktop" von EasyBits kann ab sofort im T-Online-Kids-Portal heruntergeladen werden. Mit diesem Programm können Eltern festlegen, welche Seiten und Services ihre Kinder nutzen dürfen und welche Bereiche des Internets ihnen nicht zugänglich sind.

Mailen nur an bestimmte Adressen

Die Software wird mit dem Anschalten des Computers automatisch hochgefahren. Nur durch Eingabe des "Eltern-Passworts" werden die ursprünglichen Einstellungen wieder hergestellt. Gemeinsam mit ihren Kindern können Eltern bestimmte Internetseiten aussuchen und abspeichern, auf die das Kind dann mit dem Internetbrowser zugreifen kann. Außerdem beinhaltet die Software ein spezielles Mailprogramm.

In einem Adressbuch können E-Mail-Adressen von Freunden und Familienangehörigen gespeichert werden. So kann das Kind ausschließlich an gespeicherte Personen E-Mails verschicken und auch nur von diesem Personenkreis kontaktiert werden. Dadurch wird verhindert, dass die Kleinen mit Spam-Mails oder ähnlichem in Berührung kommen.

Vollversion kostet knapp 20 Euro

Die Software bietet außerdem eine Auswahl an Lernsoftware wie zum Beispiel Schreib-, Rechen- und Sprach-Lernprogramme, ein Mal- und ein Musikprogramm sowie verschiedene für Kinder geeignete PC-Spiele. Eine kinderfreundliche Gestaltung mit vielen Bildern soll das Programm auch für diejenigen, die noch nicht lesen können, leicht verständlich machen.

Eine Basisversion von "Magic Desktop", die ohne Zusatzkosten heruntergeladen werden kann, gibt es im T-Online-Kids-Portal. Im Elternbereich des Portals steht dann die Vollversion für 19,95 Euro zum Download zur Verfügung. Das gänzlich werbefreie Kids-Portal informiert außerdem in Zusammenarbeit mit der polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes im Elternbereich und gibt Eltern Tipps, wie sie ihren Kindern einen sicherheitsbewussten Umgang mit dem Internet vermitteln können.

Kostenlose Alternative

T-Online-Kunden können alternativ die ohne Zusatzkosten erhältliche T-Online-Kinderschutzsoftware installieren. Sie ist für Kinder ab sechs Jahren geeignet und ermöglicht es Eltern unter anderem ein Zeitbudget für die Internetnutzung festzulegen. Durch einen verstellbaren Filter soll zudem gewährleistet werden, dass nur altersgerechte Inhalte angezeigt werden.

Diese News empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
DSL und Telefon
Mehr als nur DSL
Tipps und Ratgeber