Mehr drin

Telekom rüstet TV-Angebot "Entertain" auf

Die Telekom hat ihr neues TV-Angebot vorgestellt. Entertain soll künftig Live-TV, On-Demand-Angebote und Mediatheken vereinen und bietet etliche neue Features. Zwei davon nennen sich "Restart" und "Replay".

Entertain TV© Deutsche Telekom AG

Bonn/Berlin - Vor zehn Jahren fiel der Startschuss für Entertain, das IPTV-Angebot der Deutschen Telekom (www.telekom.de/dsl). Seitdem ist die Zahl der Entertain-Kunden auf rund 2,7 Millionen gewachsen. Nun will der Bonner Konzern Entertain neu erfinden. Ab dem 2. Mai soll mit EntertainTV die nächste Generation des Fernsehens verfügbar sein. Am Donnerstag stellte die Telekom das neue Angebot in Berlin vor, das die Grenzen zwischen Live-TV, On-Demand-Angeboten und Mediatheken auflösen soll. EntertainTV soll den Kunden mehr Komfort, Orientierung und Freiheit bieten.

Neue Benutzeroberfläche - immer Sender mit bester Bildqualität

Das neue Angebot präsentiert sich in neuem Design und mit neuer Benutzeroberfläche. Zudem wird es mit dem Receiver MR 400 neue Hardware geben. Die Telekom unterscheidet bei EntertainTV künftig nicht mehr zwischen separaten SD- und HD-Kanälen. Stattdessen soll jeweils immer der Sender mit der besten Bildqualität angeboten werden.

"Restart": Begonnene Sendungen von Beginn an schauen

Als besonderes Highlight unter den neuen Features stellt die Telekom die "Restart"-Funktion heraus. Viele bereits laufende Sendungen sollen sich künftig jederzeit von Anfang an schauen lassen. Wer also zu spät seinen Lieblingskrimi einschaltet, kann diesen bei Bedarf von Beginn an schauen. Dank der neuen Funktion "7 Tage Replay" sollen Kunden in der Programmübersicht zudem bis zu eine Woche zurückspringen und ausgewählte Sendungen anschauen können.

Sky on Demand, Watchever, maxdome und Videoload eingebunden

EntertainTV bietet Zugriff auf mehr als 300 Sender, 100 HD-Sender und rund 120.000 On-Demand-Inhalte. Neben Mediatheken von ARD, ZDF und ProSiebenSat.1 sind auch die Video-On-Demand-Dienste von Sky, Watchever, maxdome und Videoload in das Angebot eingebunden. Mit Netflix ist die Telekom bereits im Gespräch, auch die Integration von Amazons Videoangebot sei angedacht.

Übergreifende Suchfunktion

Bei einem solch umfassenden Angebot ist eine gute Suchfunktion unbedingt erforderlich. Der Bonner Konzern bietet hier nach eigenen Angaben eine intelligente, übergreifende Suche, die alle Inhalte im Live-TV, in den Mediatheken sowie den On-Demand-Angeboten finden soll. Die gerade meistgesehenen TV-Sendungen lassen sich mit der Funktion "Jetzt im TV" anzeigen - das soll das umständliche Zappen ersparen. Weiter Hilfestellung bei der Programmwahl sollen redaktionelle Specials und Empfehlungen bieten.

Neuer HD-Receiver MR 400 mit 500-GB-Festplatte

Entertain MR 400Neue Hardware für EntertainTV: Der Receiver MR 400.© Deutsche Telekom AG

Der neue HD-Receiver MR 400 ist mit einer 500 GB großen Festplatte ausgestattet. Das reicht für Aufnahmen von bis zu 300 Stunden. Gegenüber früherer Hardware soll der Prozessor drei mal so leistungsfähig sein. Die "Timeshift"-Funktion, zum zeitversetzten Anschauen von Inhalten, wird auch vom MR 400 unterstützt. Über die "EntertainTV"-App lassen sich Aufnahmen auch unterwegs programmieren. Über die App sollen sich mobil rund 40 Live-TV-Sender sowie tausende Filme anschauen lassen. Über den Cloud Recorder lassen sich laut Telekom außerdem Aufnahmen für den Zugriff per App speichern. Das neue EntertainTV ist nur mit dem neuen Mediareceiver nutzbar, Bestandskunden können ihren alten Mediareceiver aber zurücksenden und gegen den neuen Receiver tauschen. Beide Entertain-Plattformen werden zunächst nebeneinander laufen.

Das kostet das neue EntertainTV

Als erster Tarif für EntertainTV ist ab 2. Mai zunächst "EntertainTV Plus" für 14,95 Euro monatlichen Aufpreis zu einem MagentaZuhause-Tarif hinzubuchbar. Damit entspricht der Preis dem derzeitigen Paket "Entertain Premium". Der HD-Receiver MR 400 ist bereits inklusive. In dem Paket sind neben HD-Sendern der Öffentlich-Rechtlichen auch mehr als 20 private HD-Sender von Sendergruppen wie RTL und ProSiebenSat.1 enthalten.

EntertainTV ist Ende 2015 technisch für 30 Millionen Haushalte verfügbar gewesen. Im Rahmen des weiteren Breitbandausbaus mit Vectoring soll das TV-Angebot ab 2018 bei Bedarf für über 35 Millionen Haushalte nutzbar sein. EntertainTV lasse sich auch mit einem Hybrid-Anschluss nutzen, der Fokus liege aber zunächst auf die Verfügbarkeit über die regulären Breitbandanschlüsse.

Telekom: Sind der Konkurrenz weit voraus

Angesprochen auf die Konkurrenz, etwa auf die Horizon-Plattform des Kabelnetzbetreibers Unitymedia (www.unitymedia.de), sieht Niek Jan van Damme, Deutschlandchef der Telekom, EntertainTV dank der neuen Features weit voraus. "Mit EntertainTV entwickeln wir unser innovatives IPTV-Angebot weiter, mit dem wir vor rund zehn Jahren als Pioniere im Markt gestartet sind. Unser Ziel war von Beginn an, Kunden die größtmögliche Freiheit, bestmögliche Inhalte und optimale Orientierung zu bieten. Dieses Konzept überzeugt inzwischen über 2,7 Millionen Kunden. Das neue EntertainTV wird diese Erfolgsgeschichte fortsetzen", so van Damme. EntertainTV sei eine Reise und werde ständig weiterentwickelt. Zu einem späteren Zeitpunkt sei etwa die 4K-Unterstützung angedacht.

Top