Internet

Unsere Tipps für günstiges DSL im Juni

Wer eine günstige Flatrate für den Internetanschluss in den eigenen vier Wänden sucht, hat mit dem Juni einen geeigneten Monat erwischt. Wir präsentieren vier verschiedene Anbieter mit vier ganz unterschiedlichen Angeboten, die aktuell über Sparpotenzial verfügen.

Internettarife© Syda Productions / Fotolia.com

Linden (red) – Eine günstige Flatrate zum Telefonieren und Surfen: Ein einfacher Wunsch, den man sich im Juni mit Leichtigkeit erfüllen kann. Denn die DSL-Anbieter haben auch in diesem Monat wieder Internet-Angebote im Programm, bei dem der ein oder andere Euro gespart werden kann. Bei unseren DSL-Tipps für den Juni zeigen wir bei ganz kleinen Tarifen beginnend eine bunte Palette an Schnäppchen.

Surfen pur mit Tele2

Viele haben heute bereits einen sehr umfangreichen Smartphone-Tarif, der oftmals eine günstige Flatrate in alle Netze enthält. In dem Fall ist es gar nicht notwendig noch zusätzlich eine Telefonflatrate zu buchen. Bei Tele2 (www.tele2.de) gibt es im Juni den Tarif "Tele2 Surf", der sich auf eine DSL-Flatrate konzentriert. Mit dem Angebot kann für 19,95 pro Monat mit bis zu 16 Mbit/s (Downloadgeschwindigkeit) gesurft werden. Für die passende Hardware werden noch einmal 1,95 Euro im Monat berechnet. Ein Telefonanschluss ist natürlich auch vorhanden, auf dem man dann für andere zu Hause erreich bar ist. Die Mindestvertragslaufzeit bei dem Tarif beträgt zwei Jahre, erst im Anschluss steigt der Preis auf 24,95 Euro. Zusätzlich fällt noch eine Bereitstellungsgebühr von 39,95 Euro an.

Neukunden- und Wechselboni bei Vodafone

Günstiger zu haben ist im Juni der Tarif "Internet & Phone DSL 50" von Vodafone (www.vodafone.de/dsl). Darin enthalten sind eine Internetflat, die es erlaubt mit 50 Mbit/s im Download durch das Netz zu surfen sowie eine Festnetzflatrate. Das passende WLAN-Modem gibt es für einmalig einen Euro dazu, der Bereitstellungspreis liegt hier ebenfalls bei 39,99. Die monatliche Grundgebühr für den Tarif liegt bei 19,99 Euro in den ersten zwölf Monaten, danach steigt der Preis auf 39,99 Euro. Auch bei diesem Vertrag verpflichtet man sich für zwei Jahre. Wer online bucht, bekommt im Juni noch ein Startguthaben von 50 Euro geschenkt. Für den Tarifwechsel von einem anderen Anbieter gibt es zusätzlich noch einen Bonus in Höhe von 50 Euro.

Kabel Deutschland: Mit 100 Mbit/s durch das Netz

Kabel Deutschland (www.kabel-deutschland.de) wartet mit einem Internet-Schnäppchen für diejenigen auf, die viel Wert auf Geschwindigkeit beim Surfen legen. Denn mit dem Tarif "Internet&Phone Kabel 100" sind Surfgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s im Download möglich. Neben der Internetflat ist auch eine Festnetzflatrate in dem monatlichen Grundpreis von 19,99 Euro enthalten (nach zwölf Monaten erhöht sich der Preis auf 39,99 Euro). Auch bei Kabel Deutschland läuft der Tarif über zwei Jahre, das Bereitstellungsentgelt von 39,99 Euro entfällt aktuell. Wer noch an einen alten Vertrag gebunden ist, wird bis zu sechs Monate von der Grundgebühr befreit. Derzeit können sich alle Interessierten auch gegen den monatlichen Erlass im ersten Jahr entscheiden und erhalten dafür das Samsung Galaxy Tab 4 mit LTE-Modul.

Entertainment-Pakete bei Unitymedia

Bei Unitymedia (www.unitymedia.de) kann man sich eines der "Triple Play Pakete" sichern und holt sich damit ein umfassendes Multimedia-Angebot nach Hause. Ein Beispiel wäre der Tarif "3play Comfort 120". Für 34,99 Euro im Monat (in den ersten 24 Monaten, danach: 49,99 Euro) bekommt man eine Internetflat, die Surfgeschwindigkeiten von bis zu 120 Mbit/s ermöglicht sowie eine Telefonflatrate für das deutsche Festnetz. Zusätzlich im Preis enthalten ist ein Horizon-HD-Recorder und ein Paket bei der Online-Videothek Maxdome. Dazu gibt es bis zu fünf SIM-Karten für Smartphones optional mit dazu, mit denen dann kostenfrei in das Fest- und Mobilfunknetz von Unitymedia telefoniert werden kann. Neben dem monatlichen Rabatt bei der Grundgebühr erhalten Kunden, die online buchen, einen Bonus von 70 Euro, der mit den kommenden Rechnungsbeträgen verrechnet wird. Für die Bereitstellung fallen noch einmal 49,99 Euro an. Tarifwechsler werden für bis zu zwölf Monate von der Grundgebühr befreit.

Top