Für Serienfans

Videoportal Netflix startet in Deutschland

Das Videoportal Netflix kommt Ende des Jahres auch nach Deutschland. Der Online-Dienst ist der weltgrößte seiner Art und bietet zahlreiche Filme sowie TV-Serien an, die man nach Abschluss eines Abos streamen kann.

Netflix© Netflix

New York (AFP/red) - In die Schweiz sowie nach Österreich, Frankreich, Belgien und Luxemburg soll der Service dann ebenfalls kommen, wie das US-Unternehmen am Dienstag mitteilte. Netflix hat bereits fast 50 Millionen Nutzer in zahlreichen Ländern.

Details kommen später

In Europa ist das US-Unternehmen seit 2012 aktiv, unter anderem in Skandinavien und Großbritannien. Internetnutzer in den deutsch- und französischsprachigen Ländern jedoch können bisher nur über technische Tricks auf das Angebot zugreifen. Gerüchte über einen Start in Deutschland und weiteren europäischen Ländern gab es seit Monaten. "Ende dieses Jahres" werde nun die europäische Expansion weitergehen, erklärte Netflix. Preise würden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Ein Monats-Abo, das unbegrenzten Zugriff auf das Video-Angebot erlaubt, kostet derzeit beispielsweise in Irland 7,99 Euro. Die französische Tageszeitung "Le Figaro" berichtete, in Frankreich werde der Preis unter zehn Euro liegen.

Eigenproduktionen für Serienfans

Das Unternehmen setzt inzwischen verstärkt auf Eigenproduktionen wie die bereits preisgekrönte Polit-Serie "House of Cards". Beim Start in Deutschland und den fünf anderen Ländern würden auch Eigenproduktionen im Angebot enthalten sein, versicherte Netflix. "Le Figaro" berichtete zudem, das Unternehmen wolle in Frankreich eine eigene Serie drehen.

Unklar ist noch, ob die Filme und Serien beispielsweise in Deutschland in der Originalsprache, gegebenenfalls mit Untertiteln, oder in einer Synchronfassung verfügbar sein werden. Ein Netflix-Sprecher in Deutschland erklärte auf AFP-Anfrage, zu dieser Frage würden Informationen zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.

Das ist Netflix

Netflix gilt als weltweit größter Anbieter von Filmen und Serien im Internet. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen mehr als 48 Millionen Kunden in mehr als 40 Ländern. Sie schauen demnach pro Monat rund eine Milliarde Stunden lang Netflix-Inhalte an. Das Unternehmen hatte im Jahr 2007 erstmals einen Streaming-Service angeboten.

In mehreren Ländern kooperiert das Unternehmen mit Anbietern von Kabelfernsehen. Im April gab Netflix eine Zusammenarbeit mit drei Kabelfirmen bekannt. Deren Kunden können künftig Netflix über ihren Kabelanschluss sehen und müssen keine anderen Geräte verwenden. In Großbritannien, Dänemark und Schweden gibt es ähnliche Kooperationen.

Interessenten in Deutschland und den weiteren Ländern, in denen das Angebot zum Jahresende starten soll, können sich nach Unternehmensangaben auf der Netflix-Internetseite mit ihrer E-Mail-Adresse registrieren, um über die weiteren Vorbereitungen auf dem Laufenden gehalten zu werden.

Quelle: AFP

Das könnte Sie auch interessieren
Top