Kabelinternet

Vodafone beschleunigt Kabel-Speed auf 400 Mbit/s

Vodafone verdoppelt den Speed im Kabelnetz und will noch im Juni für vier Millionen Haushalte Geschwindigkeiten von bis zu 400 Mbit/s im Download zur Verfügung stellen. Bis Ende 2016 soll die Mehrzahl der Haushalte im Verbreitungsgebiet so schnell surfen können.

Vodafone© Vodafone GmbH

Düsseldorf – Vodafone (www.vodafone.de/kabel) baut sein Kabelnetz weiter aus. Ab Mitte Juni sollen Geschwindigkeiten von bis zu 400 Mbit/s im Download und bis zu 25 Mbit/s im Upload für fast vier Millionen Haushalte im Kabelverbreitungsgebiet verfügbar sein.

Welche Städte profitieren vom aktuellen Ausbauschritt?

Von dem aktuellen Ausbauschritt können in Kürze Haushalte quer durch die Republik profitieren, unter anderem in großen Städten wie München, Hamburg, Leipzig, Nürnberg oder Saarbrücken, aber auch in kleineren Städten und Gemeinden wie Bayreuth, Bergen auf Rügen, Chemnitz, Cottbus, Cuxhaven, Ingolstadt, Jena, Koblenz, Potsdam oder Weimar.

Bis zum Ende des Jahres sollen bereits für 60 Prozent aller Haushalte im Kabel-Verbreitungsgebiet 400 Mbit/s zur Verfügung stehen. Bis zu 200 Mbit/s-schnelle Kabel-Internetanschlüsse stellt Vodafone schon für mehr als 13 Millionen Haushalte bereit.

Wohin geht die Reise und was geht mit 400 Mbit/s?

Vodafone hat in einem Test bereits Download-Geschwindigkeit von 4,7 Gigabit pro Sekunde erreicht. Zukünftig seien sogar Datenraten von bis zu 20 Gigabit pro Sekunde möglich, so das Unternehmen.

Schnelle Netze werden immer wichtiger. In vielen Haushalten werden häufig mehrere internetfähige Geräte wie Notebook, Tablet, Smartphone und internetfähige TV-Geräte gleichzeitig genutzt. Die Kabelnetze bieten dabei genug Leitung, auch wenn die ganze Familie gleichzeitig online ist. Mit bis zu 400 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit lässt sich zum Beispiel ein acht Gigabyte großer Film in HD-Qualität innerhalb von drei Minuten herunterladen. Ein Spiel mit 30 Gigabyte ist in weniger als 12 Minuten auf dem Rechner.

Weitere Infos zum Thema
Top