Jahreszahlen

Vodafone verzeichnet zweistelliges DSL-Wachstum

Vodafone hatte im vergangenen Geschäftsjahr ziemlich unter der Preisregulierung im Mobilfunk zu leiden. Im DSL-Bereich hingegen wurden zweistellige Zuwächse erreicht. Mittelfristig soll der Marktanteil dort auf 20 Prozent steigen.

Netzwerk© Alisa Tsoy / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - Die Zahl der DSL-Kunden von Vodafone (www.vodafone.de) stieg im Geschäftsjahr 2008/2009 um 575.000 auf 3,221 Millionen, darunter 154.000 Wholesale-Kunden. Damit ist Vodafone zusammen mit seiner Tochter Arcor der größte alternative DSL-Anbieter in Deutschland. Mittelfristig will Vodafone eigenen Angaben zufolge 20 Prozent Marktanteil schaffen.

Mobile Datendienste pushen den Umsatz

Im vierten Quartal kamen insgesamt 180.000 neue DSL-Kunden hinzu. Damit entwickelte sich der Festnetz-Umsatz erstmals wieder positiv gegenüber dem Vorjahreszeitraum und nahm um 2,1 Prozent zu. Ein wichtiger Wachstumsmotor ist zunehmen der Umsatz mit mobilen Datendiensten. Im Gesamtjahr stieg der Datenumsatz um 21 Prozent auf rund 960 Millionen Euro.

Durchwachsene Zahlen im Mobilfunk

Die Zahl der Mobilfunkkunden erhöhte sich um 3,1 Prozent auf rund 35,5 Millionen. Nach Angaben von Vodafone resultierte der nur knappe Anstieg aus dem Ausbuchen von knapp 700.000 Handykunden, die ihre Prepaid-Karten nicht oder kaum genutzt hatten. Der Marktführer T-Mobile hatte seinen Kundenbestand kürzlich in einem ähnlichen Ausmaß bereinigt.

Diese News empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
DSL und Telefon
Mehr als nur DSL
Tipps und Ratgeber