Microsoft Office

Warnung vor Schwachstelle in Word

Eine Schwachstelle im Textverarbeitungsprogramm Word soll alle aktuellen Versionen der Software betreffen, wie Microsoft mitteilt. Wer zusätzlich Outlook benutzt, soll besonders gefährdet sein.

Microsoft

München (dpa/tmn/red) - Angreifer könnten die Schwachstelle ausnutzen, um sich über ein manipuliertes Dokument im RTF-Format Zugriff auf fremde Rechner zu verschaffen, teilte Microsoft mit. Besonders gefährdet sind Anwender, die neben Word auch Outlook benutzen: Standardmäßig nutzt das E-Mail-Programm Word, um RTF-Inhalte in seiner Vorschau anzuzeigen, und wird so zu einem weiteren Einfallstor für Angreifer.

Update soll das Problem beheben

Microsoft will die Sicherheitslücke mit einem Update schließen - wann es genau veröffentlicht wird, ist aber noch unklar. Bis dahin hat das Unternehmen auf seiner Support-Seite eine sogenannte Fix-it-Lösung veröffentlicht. Damit wird der Fehler aber nicht behoben, sondern nur das Öffnen von RTF-Dokumenten in Word gesperrt.

Quelle: DPA

Top