szmtag
Jahresauswertung

Telefonieren wurde im Jahr 2010 erneut billiger

Im vergangenen Jahr sind vor allem Telefonate und Datendienste übers Handy billiger geworden, aber auch die Komplettpakete aus Telefon und Internet. Schaut man auf die letzten fünf Jahre, ist der Rückgang noch drastischer.

Telefonieren© Picture-Factory / Fotolia.com

Wiesbaden (red) - Der Verbraucherpreisindex für Telefon- und Internet-Dienstleistungen lag nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes im Jahresdurchschnitt 2010 um 2,0 Prozent unter dem Niveau des Jahres 2009.

Billigere Komplettangebote

Telefondienstleistungen im Festnetz/Internet waren im Jahr 2010 um 1,8 Prozent preiswerter als 2009. Dieser Rückgang ist insbesondere auf den Wettbewerb bei den Komplettangeboten (Telefon- und DSL Anschluss, Telefon-Flatrate, Internet-Flatrate) zurückzuführen. Geringfügig teurer als im Vorjahr (+ 0,2 Prozent) wurden dagegen Festnetztelefonate, die nicht im Rahmen der Flatrates der Komplettangebote geführt wurden.

Das mobile Telefonieren verbilligte sich im Jahresdurchschnitt 2010 im Vergleich zum Jahr 2009 um 2,8 Prozent. Dabei sanken erneut neben den reinen Gesprächspreisen auch die Preise für die mobilen Datendienste auf dem Handy.

Daten für die letzten fünf Jahre

Im Zeitraum von 2005 bis 2010 ist der Verbraucherpreisindex insgesamt um 10,6 Prozent gefallen. Die Preise für Telefondienstleistungen im Festnetz/Internet sanken in diesem Zeitraum um 8,4 Prozent. Im Mobilfunk lagen die Preise für Handytelefonate und für die Datennutzung um 17,2 Prozent niedriger als 2005.

Diese News empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren