szmtag
Programmierfehler

Akkuprobleme beim iPhone: Apple gesteht Fehler ein

Nachdem sich in den vergangenen Wochen vermehrt Nutzer über die kurze Akkulaufzeiten beim neuen iPhone 4S beschwert haben, hat Apple nun Fehler im neuen Betriebssystem iOS eingeräumt. Ein Software-Update soll Abhilfe schaffen.

Mobilfunk Tarife© Uwe Malitz / Fotolia.com

San Francisco (afp/red) - Nach Kundenbeschwerden über den schwachen Akku im neuen iPhone 4S hat Apple nun Besserung versprochen. Man arbeite daran, das Problem zu beheben, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Dem US-amerikanischen Magazin "All things D" sagte Apple, dass in einigen Wochen ein Software-Update zur Behebung bereitgestellt werde.

Fehler im Betriebssystem iOS 5

Schuld an der Akku-Misere sind laut Apple "einige Programmierfehler" im aktuellen Betriebssystem iOS 5. Zahlreiche Kunden hatten sich nach dem Kauf des neuen iPhone über die kurzen Akkulaufzeiten beschwert. Auch die Stiftung Warentest war zum Ergebnis gekommen, dass Apple bei seinem neuen Handy technisch vieles verbessert, der Akku sich allerdings "merklich verschlechtert" habe und weniger lang halte als der beim Vorgängermodell iPhone 4.

Guter Verkaufsstart

Das iPhone 4S ist seit Mitte Oktober im Handel. Allein in den ersten drei Tagen verkaufte Apple davon mehr als vier Millionen Stück.

Diese News empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren