Angebot

Günstiges Datenroaming auch bei 1&1

Die Kosten für mobile Datenübertragung können im Ausland schnell zur Kostenfalle werden. Immer mehr Anbieter haben daher auch spezielle Datenroaming-Tarife im Angebot. Der Internetanbieter 1&1 zieht jetzt nach und offeriert ebenfalls ein Roaming-Paket.

Klapphandy© Oliver Hoffmann / fotolia.com

Montabaur (red) - Der Anbieter 1&1 (www.1und1.de) hat jetzt auch eine Datenflatrate fürs Ausland im Angebot. Das "Surf-Paket Ausland" ermöglicht es Kunden, in 15 Ländern kostengünstig zu surfen. Darunter sind auch viele beliebte Urlaubsländer wie beispielsweise Frankreich, Griechenland, Spanien und Italien. Die Option kann man sowohl zu einer "All-Net-Flat" als auch zur "Notebook-Flat" dazubuchen. Das Ganze funktioniert per SMS und kostet einmalig 9,99 Euro. Dafür erhält man dann bis zu 100 MB Datenvolumen.

Mobiles Internet für unter 10 Euro

Ist dieses aufgebraucht, kann man das Guthaben erneut aufladen. Das Paket läuft ansonsten nach 30 Tagen automatisch aus. Dadurch gibt es für den Kunden keinerlei Mindestlaufzeit oder eine Verpflichtung zu kündigen. Kostenfrei gibt es die Flatrate fürs Datenroaming, wenn man als Neukunde jetzt einen Vertrag für die "Notebook-Flat" abschließt. Man kann die Option dann einmal zum Null-Tarif buchen, muss sich im Gegenzug aber verpflichten, das "Surf-Paket" bis Ende des Jahres zu nutzen. Wer sich für eine Notebook-Flat vom Typ XL oder XXL entscheidet, bekommt die Roaming-Option sogar bis zu zwei Monate kostenlos. Beide Flatrates haben allerdings eine Mindestlaufzeit.

Handykosten im Ausland minimieren

Auch für das Telefonieren im Ausland hat der Internet-Anbieter jetzt günstige Roaming-Angebote. Eine "Reise-Option" lohnt sich vor allem bei längeren Gesprächen, denn eingehende Anrufe kosten in den ersten 60 Minuten einmalig 75 Cent. Auch Gespräche mit dem Handy von Deutschland ins ausländische Festnetz sind beim Anbieter günstiger geworden und kosten derzeit 9,9 Cent pro Minute. Der Preis gilt für 33 Länder, darunter auch China, Russland und die Türkei sowie Spanien, England und Italien.

Diese News empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren