szmtag
Preistipp

Mobilfunkschnäppchen im Monat Februar

Die Mobilfunker haben im Februar wieder jede Menge günstige Handytarife im Angebot. Nicht nur fürs Telefonieren oder SMS-Verschicken, sondern auch für die Nutzung des mobilen Internets mit dem Smartphone, gibt es günstige Flatrates.

Handykosten© Sandra Neumann / Fotolia.com

Linden (red) - Immer mehr Verbraucher legen sich ein Smartphone zu. Darauf haben jetzt auch viele Anbieter reagiert und bieten in ihren Handytarifen günstige Datenflatrates für mobiles Internet an. Außerdem kann man im Februar wieder jede Menge Startguthaben einstreichen und natürlich haben viele Anbieter auch noch Frei-SMS und Inklusivminuten im Gepäck. So können Kunden auch im Februar das ein oder andere Handy Schnäppchen ergattern.

Startguthaben von 15 Euro bei blau.de

Beim Handy-Discounter blau.de (www.blau.de) können Kunden die Option "Smartflat" zu ihrer Prepaid-Karte buchen. Die Option kostet 9,90 Euro und beinhaltet 100 Frei-Minuten in alle deutschen Netze sowie 100 Gratis-SMS. Zusätzlich bekommen Kunden bei dieser Option noch 200 MB Inklusivvolumen für schnelles Surfen mit dem Smartphone. Sind die 200 MB überschritten, wird die Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s auf GPRS-Geschwindigkeit, also maximal 56 Kbit/s, gedrosselt. Kunden können die Option jederzeit über die Homepage des Anbieters buchen oder abbestellen, die Kosten werden alle 30 Tage vom Guthaben auf der Prepaid-Karte abgezogen. Außerhalb der "Smartflat" gilt der Einheitspreis von neun Cent pro Gesprächsminute oder SMS. Die SIM-Karte für den 9-Cent-Tarif kann für einmalig 9,90 Euro bestellt werden. Wer bis zum 15. Februar eine SIM-Karte kauft, bekommt statt fünf ganze 15 Euro Startguthaben geschenkt, bei Rufnummernmitnahme gibt es nochmal 25 Euro extra.

Günstige Flatrates bei congstar

Der Anbieter congstar (www.congstar.de) bietet zu seinem 9-Cent-Tarif verschiedene Flatrate-Optionen an, die Kunden zubuchen können. So gibt es beispielsweise für 9,90 Euro/Monat eine Festnetzflat, mit der man in alle deutschen Festnetze zum Nulltarif telefonieren kann oder eine Surfflat, mit der man mit Geschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit/s surft, bis das Inklusivvolumen von 500 MB verbraucht ist. Beide Flatrates sind derzeit im ersten Monat kostenfrei. Wer sein Smartphone nur sehr wenig nutzt, kann für 0,99 Cent auch eine Tagesflat zum Surfen bestellen. Wer viel telefoniert, spart bei der Full-Flatrate des Anbieters jetzt 20 Euro, denn diese kostet nur noch 39,90 statt vorher 59,99 Euro. Mit der Full Flat kann man unbegrenzt ins deutsche Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze telefonieren, ins europäische Festnetz zahlt man nur neun Cent/Minute. Wer sich für einen Tarif mit Datenflatrate entscheidet, bekommt in den Tarifen Surfflat 500, 1000 und 3000 die Grundgebühr im ersten Monat geschenkt.

maXXim schenkt Kunden bis zu 65 Euro

Nie mehr als höchstens 35 Euro bezahlen muss man im Tarif Maxx Limit vom Anbieter maXXim (www.maxxim.de), denn ab diesem Betrag greift der Kostenschutz des Tarifs. Ansonsten zahlt man pro Gesprächsminute oder SMS neun Cent, das Startpaket kostet 9,90 Euro. Darüber hinaus kann man zum Tarif verschiedene Datenflats ab einem Preis von 4,95 Euro hinzubuchen. Noch günstiger mobil telefonieren oder SMS verschicken kann man im Tarif 8 Cent plus, indem man, wie der Tarifname sagt, pro Minute oder SMS eben nur acht Cent bezahlt. Einen Kostenschutz gibt es hier allerdings nicht. Wer schnell ist und sich noch bis zum 9. Februar für den Tarif entscheidet bekommt, drei Monate lang ein Guthaben von jeweils 15 Euro sowie nochmal 15 Euro bei Rufnummernmitnahme. Das Startpaket kostet 4,95 Euro und ist dank des Startguthabens von fünf Euro rein rechnerisch kostenlos. Auch zu diesem Prepaid-Tarif können Kunden verschiedene Surfflats zubuchen.

Bei o2 gibt es im Februar Rabatt auf die Grundgebühr

Bei o2 (www.o2-online.de) bekommen Kunden, die einen Blue Tarif S, M oder L buchen, diesen Monat zehn Prozent Rabatt auf die Grundgebühr, wenn sie den Tarif online bestellen. Der vergünstigte Grundpreis gilt ein Jahr lang, anschließend wird der reguläre Preis fällig. Alle drei Blue-Varianten bieten eine Flatrate für Anrufe in deutsche Festnetz und in das eigene Mobilfunknetz. In den Tarifen Blue M und Blue L gibt es zusätzlich noch eine Flatrate für Anrufe ins deutsche Mobilfunknetz. Eine SMS-Flat gibt es nur im Blue L. Preislich liegt der Blue S ohne Rabatt bei 24,99 Euro/Monat, der Blue M kostet 39,99 Euro und für den Blue L werden monatlich 59,99 Euro fällig. Alle drei Tarife bieten eine Surfflatrate: In den Varianten S und M darf man 300 MB versurfen, bevor die Geschwindigkeit gedrosselt wird; im Blue L kann man sogar zwei GB verbrauchen.

Diese News empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren