Neue Surf-Hardware

RTL: Schnellerer Surfstick und mobiler WLAN-Router

RTL bietet ab sofort den Surfstick für mobiles Internet mit doppelt so viel Speed wie bisher und zudem einen mobilen WLAN-Router an. Der neue Prepaid-Surfstick unterstützt Datenraten bis maximal 7,2 Mbit/s.

Handykosten© Sandra Neumann / Fotolia.com

Düsseldorf (red) - RTL interactive bietet in Kooperation mit Vodafone (www.vodafone.de) unter der Marke "RTL Surfstick" (www.rtlsurfstick.de) ab sofort einen mobilen WLAN-Router an. Der Router gibt bis zu fünf Endgeräten die Möglichkeit, zeitgleich mobiles Internet zu nutzen.

Mobiles WLAN für Tablet & Co.

Das Gerät funktioniert als eigenständiger, akkubetriebener WLAN-Router, für den kein Anschlusskabel benötigt wird. Der Router verfügt über einen Speicherkartenslot zum Austausch von Dateien im Netzwerk (microSDHC bis 32 GB) und ermöglicht bei einer Akkulaufzeit von bis zu vier Stunden (aufladbar über Netzadapter oder Micro-USB-Kabel) eine maximale Übertragungsrate von 7,2 Mbit/s.

Der Vorteil des Routers: Mit ihm können die User beispielsweise ihr iPad oder sonstige Tablet-PCs aufrüsten, die über kein UMTS-Modul verfügen. Ein iPad mit WLAN-Funktion, mit dem man möglicherweise nur im Büro oder zu Hause vorhandene WLAN-Netze nutzt, kann somit überall, wo das Netz es erlaubt, eine Internetverbindung herstellen. User, die Tablet-PC und Router auf diese Weise verwenden, haben sogar häufig einen Preisvorteil gegenüber der teureren UMTS-Variante des Tablet-PCs. Der Router kostet einmalig 64,95 Euro, wobei zehn Euro Startguthaben enthalten sind.

Neuer Prepaid Surfstick ist auch teurer

Außerdem ist der "RTL Surfstick" leistungsstärker geworden. Anstatt 3,6 Mbit/s verfügt der neue Surfstick über eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 7,2 Mbit/s. Dementsprechend kostet der Surfstick nun 24,95 Euro statt 14,95 Euro, zuzüglich fünf Euro Versand. Auf der Sim-Karte sind fünf Euro Startguthaben enthalten. Über "RTL Surfstick" stehen darüber hinaus jederzeit Sendungen von RTL und RTL Now zum kostenfreien Abruf zur Verfügung. Allerdings kann der Surfstick aufgrund des Sim-Locks nur mit der Karte des Anbieters genutzt werden.

Prepaid-Surfen nach Zeit

Der Tarif bietet mehrere Zeitpakete zum Surfen an. Zur Auswahl stehen 90 Minuten (0,99 Euro), zwölf Stunden (1,99 Euro), sieben Tage (8,99 Euro) und ein Monat (19,99 Euro). Diese kleineren Pakete beinhalten ein maximales Datenvolumen von einem Gigabyte. Bucht man einen ganzen Monat, sind es drei Gigabyte. Danach wird der Zugang eingestellt. Um wieder surfen zu können, muss neu gebucht werden. Wählt man das Startpaket ohne Hardware, kostet es einmalig 9,95 Euro plus fünf Euro Versand, zehn Euro Startguthaben sind inklusive.

Diese News empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren