szmtag
Auswahlkriterien

Wenn Smartphones im Regentest versagen

Bei Smartphones gibt es nach wie vor große Qualitätsunterschiede, wie ein neuer Test zeigt. Wichtige Auswahlkriterien sind neben dem zugehörigen Tarif etwa das Betriebssystem, die Kamera - und auch die Regentauglichkeit.

Handy telefonieren© Udo Kroener / Fotolia.com

Berlin (afp/red) - Nur zwei von 13 von der Stiftung Warentest getestete Internethandys hatten zum Beispiel eine "gute" Kamera, wie die Zeitschrift "test" in ihrer Mai-Ausgabe berichtete. Zwei Smartphones versagten zudem im Regentest, bei dem ein fünfminütiger Schauer simuliert wurde. Große Unterschiede gibt es auch beim Akku und bei der Ausstattung.

Ein wichtiges Auswahlkriterium sind aber auch die Betriebssysteme, die sich vor allem durch die Zahl der Zusatzprogramme unterscheiden. Diese Apps erweitern den Funktionsumfang von Smartphones teils erheblich. Die Betriebssysteme unterscheiden sich zudem in offene wie Android und Symbian und geschlossene wie iOS und Windows Phone. Letztere setzen ihren Nutzern enge Grenzen: Apps gibt es nur aus einer zentralen Quelle. Zum Datenaustausch zwischen Computer und Handy ist eine Spezialsoftware erforderlich. Für Einsteiger sind geschlossene Systeme laut "test" aber oft leichter und sicherer.

Unsere Preistipps fürs Handy Internet

Im Test zeigte sich auch, dass die Konkurrenz des Smartphone-Pioniers Apple mittlerweile aufgeholt hat: Im Test schnitt das Modell Desire HD des taiwanischen Herstellers HTC genauso gut wie das iPhone des US-Konzerns ab. Genauso gut ist laut "test" das schon im Januar getestete Samsung Galaxy S I9000.

Ohne eine günstige Kombination aus Sprach- und Datentarif wird das mobile Surfen laut "test" allerdings schnell sehr teuer. Schon eine einzige Fahrplanauskunft kann dann fünf Euro oder mehr kosten. Wenignutzer können mit Tarifen von Billiganbietern etwa schon für 4,90 Euro monatlich telefonieren und surfen. Diese Tarife sind jedoch nur online erhältlich. Bei den vier Netzbetreibern T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 zahlen Wenignutzer hingegen mitunter mehr als das Vierfache für dieselbe Leistung.

Diese News empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren