So geht's

DSL-Vertrag kündigen: Tipps und Musterkündigung

Wer seinen DSL-Vertrag kündigen möchte, sollte einige Punkte beachten. Wichtig ist vor allem, die Kündigungsfrist einzuhalten, doch sollten auch einige andere Daten nicht vergessen werden. Infos dazu, wie man aus dem DSL-Vertrag rauskommt sowie eine Muster-Kündigung finden Sie hier!

Kündigungsfrist© Kaarsten / Fotolia.com

Linden (red) - Manchmal kann es durchaus sinnvoll sein, mit alten Gewohnheiten zu brechen. Findet man beispielsweise einen günstigeren DSL-Anbieter oder ist man mit seinem alten Anbieter generell nicht mehr zufrieden, so bietet sich ein DSL-Wechsel an. Doch wie kann man seinen DSL-Vertrag kündigen, ohne Stress mit dem Anbieter zu bekommen und folglich einen größeren juristischen Aufwand zu haben? Grundsätzlich handelt es sich bei einem Vertrag mit einem DSL-Anbieter, wie bei anderen Verträgen auch, um ein sogenanntes Dauerschuldverhältnis. Dieses kann im Regelfall zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit auch wieder beendet werden.

Wer seinen DSL-Vertrag kündigen will, sollte auf Vertragslaufzeiten achten

Achten sollte man dabei auf die jeweiligen Kündigungsfristen und -bedingungen. Die genauen Angaben zu Vertragslaufzeit und Kündigungsfrist finden sich meistens in den Vertragsunterlagen, die man bei Abschluss seines DSL-Vertrages erhalten hat oder in den AGBs des Anbieters. Ist ein Vertrag beispielsweise zum Monatsende kündbar, so bedeutet dies, dass man zwar zum 15. des Monats kündigen kann oder muss, der Vertrag aber erst am Ende des Monats ausläuft und man bis dahin auch noch alle Gebühren bezahlen muss. Wer seinen DSL-Vertrag kündigen will, sollte beachten, dass das Gleiche auch für die Formulierungen Quartals- und Jahresende gilt. Ebenfalls im Blick haben sollte man die Kündigungsfristen. Wie lange im Voraus muss man seine Kündigung abschicken? Hier gibt es Fristen, die von zwei Wochen bis hin zu mehreren Monaten reichen. Am besten schickt man die Kündigung nicht auf den letzten Drücker ab, da Schwierigkeiten sowie Streitereien um den fristgerechten Erhalt der Kündigung dann oft vorprogrammiert sind.

DSL-Vertrag kündigen bei Umzug

Vielleicht möchte man auch einen Umzug zum Anlass nehmen, um sich einen anderen Anbieter zu suchen. Hierbei gilt grundsätzlich: Bietet der alte Provider die Leistung auch am neuen Wohnort an, muss man den Vertrag dort weiterführen. Laufende Vertragsverhältnisse werden von einem Umzug generell nicht berührt. Anders sieht es aus, wenn der Anbieter in der neuen Wohnung gar nicht liefert. Hier musste man früher auf Kulanz hoffen, darf heute aber mit einer Kündigungsfrist von drei Monaten aus dem Vertrag aussteigen.

Musterkündigung für den DSL-Anschluss

Für die einfache Kündigung des DSL-Vertrags können Sie hier eine Musterkündigung herunterladen. Geben Sie dort einfach Ihre Daten ein, drucken den Brief aus und schicken diesen an Ihren DSL-Anbieter. Ganz wichtig: Nicht die Unterschrift auf der Kündigung vergessen!

Download DSL-Kündigung

Kündigung am besten per Einschreiben abschicken

Will man seinen DSL-Vertrag kündigen, sollte man dies auf jeden Fall schriftlich und per Einschreiben machen. (Auch zusätzlich zu einer vom Anbieter anderweitig vorgegebenen Kündigungsvariante.) So kann man im Zweifelsfall nachweisen, dass man die Kündigung fristgerecht abgeschickt hat und kontrollieren, ob der jeweilige DSL-Anbieter sie auch entgegengenommen hat. Eine Kündigung ist nämlich immer nur dann wirksam, wenn der Vertragspartner von ihr Kenntnis erlangen konnte, sprich: wenn sie ihm zugegangen ist.

DSL-Tarife kostenlos vergleichen
Top