Aufgepasst

Laptop an der Uni: Risiko des Diebstahls vermeiden

Ein Laptop an der Uni kann sehr hilfreich sein, ist aber auch gefährlich. Denn viele schleppen ein Gerät im Wert von mehreren tausend Euro mit sich herum, ohne es abzusichern. Wir geben Tipps, um den Diebstahl vom Laptop zu vermeiden.

Mobil surfenDen Laptop sollte man an der Uni nicht aus den Augen lassen! Mehr zum Thema Laptop an der Uni: Risiko des Diebstahls vermeiden auf www.billiger-telefonieren.de© Franz Pfluegl / Fotolia.com

Oftmals bringen Studenten ihren Laptop zum mobilen Surfen und Schreiben mit an die Uni, sichern ihn aber wenig ab. Manchmal ist nicht einmal der Verlust des Notebooks das Schlimmste, sondern der Verlust von Software oder auch Diplomarbeiten, in die Zeit und Geld investiert wurden. Um so ärgerlicher ist es, wenn der Laptop an der Uni gestohlen wurde.

Laptop nicht aus den Augen verlieren

Als erstes gilt es aufmerksam zu sein, besonders, wenn der Laptop eingeschaltet und nicht abgesichert ist. Man sollte sein Notebook also nicht unbeaufsichtigt stehen lassen, auch nicht für kurze Zeit, denn: Gelegenheit macht Diebe. Ebenso verhält es sich mit Surfsticks und USB-Sticks, sie sind klein und verschwinden leicht. Des Weiteren kann man ein Laptopschloss verwenden, das vermeidet vielleicht keinen Diebstahl, dient aber zur visuellen Abschreckung.

Laptop unauffällig an der Uni transportieren

Wenn das Notebook nicht auffällt, verringert sich schon das Risiko. So kann man an der Uni den Laptop in einem normalen Rucksack oder normalen Tasche transportieren, um unliebsamer Aufmerksamkeit zu entgehen wie bei einer Laptoptasche.

Selbst wenn an der Uni der Laptop geklaut wurde, kann der Schaden durch angemessene Vorsorge verkleinert werden. Bei einer wichtigen Arbeit wie dem Diplom sollte regelmäßig ein Backup der Daten machen. So erspart man sich Zeit und Arbeit. Außerdem bleibt die Arbeit so auch erhalten, wenn Software oder Hardware des Notebooks einmal das Zeitliche segnen sollte.

Da mitunter auch Datendiebe durchs Netz stöbern, sollte man seinen Laptop an der Uni nicht nur vor Diebstahl, sondern auch vor Datenklau schützen. Firewall und Virenscanner sollten Standard sein und regelmäßig auf einen aktuellen Stand gebracht werden. Anti-Spyware ist ebenfalls nützlich gegen unerlaubten Zugriff auf dem eigenen Laptop. Bei internen Uni Netzwerken können Verschlüsselungsprogramme auch hilfreich sein. Des Weiteren sollte man legale Software auf dem Netbook verwenden. Illegale Software erhöht das Risiko von Viren, Trojanern und ähnlich schädlicher Software.

Bei Laptop-Nutzung an der Uni Passwörter benutzen

Bei regelmäßigem Gebrauch des Laptops in der Uni sollte man darauf achten, dass man gute Passwörter verwendet. Am besten sind Kombinationen aus Zahlen, Zeichen und Groß- und Kleinbuchstaben. Außerdem sollten die Kennwörter immer wieder verändert oder neu gespeichert werden.

Schadensregulierung beim Diebstahl des Laptops

Gegen den finanziellen Verlust des Notebooks, ob an der Uni oder anderen Orten, können Versicherungen helfen. Manche übernehmen den Verlust eines Laptops sogar zu Hause. Es gibt aber auch Software, mit der man ein Notebook wieder aufspüren kann. Mit der Software Computrace LoJack ist es möglich, selbst aus der Ferne sensible Daten zu löschen und mit der Hilfe der Polizei den Laptop zurück zu erhalten.

Wissenswertes zum Thema
Top