Mögliche Leistungen einer KfZ-Versicherung im Überblick

Ein in Deutschland zugelassenes Auto muss zwingend eine KfZ-Haftpflichtversicherung haben, die im Schadenfall haftet, das ist Vorschrift. Andere Leistungen hingegen wie die Voll- oder Teilkaskoversicherung sind nicht vorgeschrieben, werden aber oft empfohlen.

KfZ-Haftpflicht ist vorgeschrieben

Kein Auto darf in Deutschland zugelassen werden, ohne dass es eine KfZ-Haftpflichtversicherung hat. Diese sichert ab, dass ein Schaden, den Sie mit Ihrem Auto jemand anderem bzw. dessen Fahrzeug zufügen, reguliert wird. Zwar ist ein mögliches Gerichtsverfahren, das der Geschädigte anstrengen könnte, nicht mitversichert, aber es werden sowohl Personen- als auch Sachschäden abgedeckt. Die maximale Deckungssumme liegt je nach Vertrag zwischen 50 und 100 Millionen Euro.

Günstige KFZ-Versicherung finden

Falls Sie die Maximaldeckung von 100 Millionen nicht in Ihrem Vertrag haben, können Sie nach einer Aufstockung fragen oder zum Ablauf des Versicherungsjahres den Ihre KFZ-Versicherung wechseln. Manche Anbieter geben die Höchstdeckung sogar ohne Aufpreis. Die Versicherungsprämie errechnet sich ansonsten aus verschiedenen Komponenten wie etwa Ihrer Schadensfreiheitsklasse, der PS-Zahl Ihres Fahrzeugs und der Regionalklasse, in die das Auto eingestuft wurde. Übrigens: Inkludiert in der KfZ-Haftpflicht ist auch eine Unfallversicherung für die Fahrzeuginsassen; eine zusätzliche Insassen-Unfallversicherung ist somit nicht notwendig.

Kfz-Vollkaskoversicherung und Kfz-Teilkaskoversicherung

Eine Kfz-Vollkaskoversicherung wird bei einem geleasten oder via Autokredit finanzierte Auto vorgeschrieben. Wenn Sie einen Neuwagen anmelden, der nicht finanziert ist, sollten Sie trotzdem eine Vollkaskoversicherung abschließen, sonst bekommen Sie die Schäden, die an Ihrem eigenen Auto entstanden sind, nur teilweise erstattet.

KFZ-HaftpflichtBei der Kfz-Versicherung sollte man nicht nur auf den Preis achten, sondern auch alle Leistungen abwägen.© debert / Fotolia.com

Die Teilkasko erstattet Schäden, die durch Brand, Glasbruch, Diebstahl oder Wildunfälle entstanden sind, deckt jedoch keine Vandalismusschäden ab und haftet auch nicht, wenn Sie den Unfall selbst verschuldet oder Fahrerflucht begangen haben. Diese Komponenten deckt nur die Vollkasko ab. Bei älteren Autos sollte man prüfen, ob ein Teilkaskoschutz nicht möglicherweise ausreicht.

Beide Versicherungen werden mit und ohne Selbstbeteiligung angeboten. Durch eine Selbstbeteiligung zahlt man zwar im Schadenfall einen Beitrag X selbst, senkt dafür aber den jährlichen Versicherungsbeitrag.

Kfz-Schutzbriefe als Zusatz möglich

Teilweise in die Kaskoversicherung oder in die Haftpflicht integriert sind bestimmte Schutzbriefe, für die meist ein kleiner Aufpreis fällig wird. Es kann sich lohnen nachzuschauen, ob man solche Schutzbriefe über die Versicherung günstiger bekommt oder vielleicht durch einen externen Anbieter, etwa einen Automobilclub.

Mit diesem Zusatz kann man sich etwa den Heimtransport bei einem Auslandsunfall bezahlen lassen oder auch Dolmetscherdienste und die Wiederbeschaffung gestohlener Papiere. Im KFZ-Versicherungsvergleich können Sie sehen, welche Tarife solche Schutzbriefe beinhalten.

Haftpflicht

KfZ-Versicherungsvergleich

Mit einem KfZ-Versicherungsvergleich lassen sich ohne Mühe einige Euro sparen. Ein jährlicher Check empfiehlt sich. Der Vergleich dauert ungefähr zehn Minuten und Sie sollten Ihre KfZ-Daten zur Hand haben.

Zum KFZ-Versicherungsvergleich
Auto fahren

Tipps zum Wechsel

Clever ist, wer seine KfZ-Versicherung vergleicht und dadurch Geld spart. Aber es gibt einige Punkte zu beachten - man sollte beispielsweise nicht zu knapp kündigen. Billiger-Telefonieren.de gibt Ihnen einige Tipps.

Wechsel der KfZ-Versicherung
Top