Was beim Wechsel der KfZ-Versicherung zu beachten ist

Üblicherweise kann man seine KfZ-Versicherung einmal im Jahr zum Jahresende kündigen und zu einer neuen Gesellschaft wechseln. Wann genau das Versicherungsjahr abläuft, steht in Ihrem Vertrag. Die meisten Verträge enden mit dem Ende des Kalenderjahres, doch es gibt auch Ausnahmen.

Wechsel der KfZ-Versicherung zum Vertragsende

Um die KfZ-Versicherung zu wechseln, sollte der Versicherungsnehmer den Vertrag mit dem alten Anbieter per Einschreiben kündigen. Das Kündigungsschreiben sollte spätestens einen Monat vor Ablauf des Vertrags beim bisherigen Anbieter eingegangen sein. Wenn Ihr Vertrag also zum Jahresende ausläuft, muss der Altanbieter Ihre Kündigung bis 30. November erhalten haben, sonst ist ein Wechsel der KfZ-Versicherung erst ein Jahr später möglich. Man sollte also nicht zu knapp kündigen, damit man diese Frist auch wirklich einhält. Sonst läuft der alte Vertrag noch ein Jahr weiter.

KfZ-Versicherung vergleichen und sparen

KfZ-Versicherung mit Sonderkündigungsrecht wechseln

Eine Ausnahme gibt es allerdings, und die fällt zu Gunsten der Verbraucher aus: Wenn Ihr bisheriger Anbieter den Tarif erhöht und Sie künftig mehr zahlen müssten, haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Das heißt, Sie kommen früher aus dem alten Vertrag raus und können unabhängig davon, ob ein ganzes Versicherungsjahr abgelaufen ist, Ihre KfZ-Versicherung wechseln. Dieses Sonderkündigungsrecht greift auch dann, wenn Ihre Versicherung elementare Bestandteile Ihres Vertrags ändert, also Ihr Fahrzeug beispielsweise in eine neue Regionalklasse einordnet. Meist ist dies ebenfalls mit einer Teuerung verbunden. Auch dann können Sie Ihre KfZ-Versicherung unabhängig vom vollen Kalender- bzw. Vertragsjahr kündigen.

Auto fahrenClever ist, wer seine KfZ-Versicherung vergleicht und dadurch Geld spart. Aber es gibt einige Punkte zu beachten.© Maridav / Fotolia.com

Wechsel der KfZ-Versicherung im Schadenfall und beim Autokauf

Auch wenn Sie Ihrer KfZ-Versicherung einen Schadensfall gemeldet haben, können Sie zu einem anderen Kfz-Versicherungsanbieter wechseln - sofern zumindest eine teilweise Abwicklung des Schadens durch die Versicherung erfolgt ist oder sofern die Versicherung die Abwicklung abgelehnt hat. Wichtig zu beachten ist, dass der Wechsel innerhalb eines Monats nach Bearbeitungsschluss des Falles über die Bühne gehen sollte.

Weiterhin ist ein Wechsel der KfZ-Versicherung immer dann möglich, wenn man sein Fahrzeug wechselt, also zum Beispiel das alte Auto verschrottet und ein neues anmeldet. Dann haben Sie grundsätzlich das Recht, eine neue KfZ-Versicherung zu wählen.

Haftpflicht

Kfz-Versicherungsvergleich

Mit einem Versicherungs- Vergleich lassen sich ohne Mühe einige Euro sparen. Ein jährlicher Check empfiehlt sich. Der Vergleich dauert ungefähr zehn Minuten und Sie sollten Ihre KfZ-Daten zur Hand haben.

Zum KfZ-Versicherungsvergleich
Autofahrerin

KfZ-Versicherungsleistungen

Bei der Kfz-Versicherung sollte man nicht nur auf den Preis achten, sondern auch alle Leistungen abwägen. Haftpflicht muss sein - aber dann? Teilkasko, Vollkasko, Schutzbrief - welche Optionen gibt es?

Leistungen einer KfZ-Versicherung
Top