LTE (Long Term Evolution)

LTE: Mit Highspeed im mobilen Internet surfen

Das mobile Internet kommt gerade erst richtig ins Rollen. Der Boom der Multimedia-Handys, Tablets und Netbooks hat immer mehr Durchschnittsnutzer ins schnelle UMTS-Netz gelockt. Dank bezahlbarer Preise kann inzwischen jedermann ziemlich günstig mobil surfen. Indes steht der nächste Mobilfunkstandard schon in den Startlöchern: Mit LTE (Long Term Evolution) erfährt das mobile Internet nochmals einen deutlichen Geschwindigkeitsschub.

LTE beschleunigt das mobile Surfen auf 100 Mbit/s

Schon heute kann man mit dem klassischen UMTS mit hoher Bandbreite mobil im Internet surfen. In entsprechend ausgebauten Gebieten werden Geschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit/s im Downstream beziehungsweise bis zu 1,45 Mbit/s im Upstream erreicht. Das mobile Internet ist damit schon so schnell wie ein normaler DSL-Anschluss. Der Mobilfunkstandard LTE legt beim Speed nochmals einiges zu – bis zu 100 Mbit/s sollen drin sein. Eine höhere Bandbreite wird auch beim Kabel Internet oder bei Glasfaseranschlüssen kaum erreicht.

LTE-Tarife für Zuhause finden
LTE-Tarife für unterwegs vergleichen

Netzbetreibern eröffnen sich neue Chancen durch LTE

Es sind aber nicht nur die hohen Datenraten, die LTE so interessant machen. Die superschnelle Funktechnik bietet im Vergleich zu UMTS merklich kürzere Ping-Zeiten, von 10 Millisekunden ist die Rede. Spürbar wird das beim Surfen in erster Linie durch einen rasanten Seitenaufbau. Mit LTE sind aber auch völlig neue multimediale Anwendungen auf dem Handy oder Notebook denkbar, beispielsweise Internettelefonie, Online-Spiele oder das Streamen von HD-Filmen. Eine Übersicht über die aktuellen Tarife bietet unser LTE Vergleich.

Mobiles Internet Download-SpeedDie Grafik zeigt, wie schnell man mit LTE im Vergleich zu anderen Übetragungsarten 500MB aus dem Internet herunterladen kann.©

LTE tritt die Nachfolge von UMTS an

Die LTE Technik beschleunigt nicht nur wesentlich das Surfen im mobilen Internet, der turboschnelle Funkstandard ist auch weniger störanfällig. LTE gilt weithin als aussichtsreicher Nachfolger für UMTS und wird daher auch als Mobilfunkstandard der vierten Generation (4G) bezeichnet. Die Funktechnik GSM zählt zur zweiten Generation (2G), UMTS zur dritten Generation (3G). Tarife für mobiles LTE gibt es bereits, auch die ersten LTE-Handys sind schon im Handel. Doch der Datenturbo hat seinen Preis: Bisher sind LTE-Tarife fürs Handy noch richtig teuer und die Auswahl sehr begrenzt. Zudem sind die verfügbaren Geschwindigkeiten noch nicht das, was LTE eigentlich bieten könnte.

LTE als Alternative zu DSL und Satellit

In dünn besiedelten ländlichen Gebieten kann LTE außerdem einen Zugang zum Breitband-Internet via Funk schaffen. Bislang sind viele Haushalte in solchen Regionen vom Breitbandnetz abgeschnitten, über das Telefonkabel wird vielfach nur einfache ISDN-Geschwindigkeit erreicht. Zwar bietet sich inzwischen Satelliten-DSL als Alternative an, die Technik ist aber immer noch merklich teurer als ein herkömmlicher DSL-Anschluss. Das gilt momentan auch noch für LTE, doch breitet sich die Technik mit beachtlicher Geschwindigkeit aus.

Nachdem in einigen Bundesländern die Auflagen der Bundesnetzagentur erfüllt wurden, dort zuerst schnelles Internet verfügbar zu machen, werden mittlerweile auch immer mehr Städte mit LTE versorgt. Statt mobil genutzt zu werden, wird der Standard so zur DSL-Alternative für zuhause.

Surfstick Tarife

Surfstick mit Tarif

Der Surfstick Vergleich von Billiger-Telefonieren.de - vergleichen Sie die Preise zahlreicher UMTS-Anbieter! Für Viel- und Wenigsurfer, mit und ohne Vertrag!

Surfstick Vergleich
Tablet PC

Mobiles Internet

Mit dem Surfstick ins Internet - überall und zu jeder Gelegenheit. Das ist möglich dank mobiler Datendienste wie UMTS. Machen Sie den Preisvergleich!

Mobiles Internet Preisvergleich
Top