Netztest

Dresden bietet das beste Handynetz

Dresden bietet das beste Handynetz in Deutschland. Das zeigt eine aktuelle Analyse von Chip, bei der zwölf Großstädte in Sachen Telefonie und mobiles Internet verglichen wurden. Auf dem letzten Platz landete Nürnberg.

Mobilfunk© goodluz / Fotolia.com

München (red) – Für die Auswertung wurden die Messwerte des bundesweiten Mobilfunk-Netztests 2013 neu gefiltert und gruppiert sowie anhand der Marktanteile netzbetreiberübergreifend analysiert. Das Ergebnis: Die Hauptstadt der Sachsen erreicht mit 86,6 Punkten die beste Gesamtwertung und damit die Note 1,7 vor den Großstädten Düsseldorf und Dortmund. Den letzten Platz belegt Nürnberg mit der Note 3,4.

Dresden bei Telefonie und mobilem Internet zuverlässig

Betrachtet man die Einzelwertungen für Telefonieren und Mobilen Internetzugang, verdankt Dresden seine Spitzenposition einer ausgewogenen Performance: Beim Telefonieren erreicht die Stadt einen sehr guten dritten Rang, nur einen halben Punkt hinter Telefonier-Spitzenreiter Frankfurt/Main. Beim mobilen Internet landet die Elb-Metropole auf dem zweiten Rang hinter Dortmund – und damit ebenfalls auf einer Spitzenposition. Das liegt vor allem an der guten Zuverlässigkeit beim Surfen: Beim Test im UMTS-Modus wurden 98,2 Prozent aller abgerufenen Webseiten innerhalb des Zeitlimits von 40 Sekunden ausgeliefert. Im LTE-Test lieferte Dresden mit knapp 95 Prozent immerhin noch das zweitbeste Ergebnis.

Nürnberg mit Abstand auf dem letzten Platz

Ein Funkloch klafft dagegen in Nürnberg. Während die Frankenmetropole beim Telefonieren immerhin noch drei Mitbewerber hinter sich lassen konnte, landet sie beim mobilen Surfen in der UMTS- und in der LTE-Wertung mit Abstand auf dem letzten Platz. Probleme bereitet vor allem die Zuverlässigkeit. Beim Websurfen seien im Test über alle Netzbetreiber hinweg nur vier von fünf Seitenaufrufen erfolgreich gewesen.

So wurde getestet

Die Tester von Chip waren wochenlang mit zwei Messrucksäcken unterwegs, um die Netzqualität zu ermitteln. Ihre Tour führte die Messtechniker je zweimal durch ganz Deutschland. Dabei testeten sie die Netze einmal mit GSM/UMTS und einmal aus Sicht eines LTE-Nutzers. Insgesamt besuchten sie die zwölf Großstädte Berlin, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, Nürnberg und Stuttgart. In die Gesamtwertung gingen die mobile Internetnutzung mit 60 Prozent, das Telefonieren mit 40 Prozent ein.

Tarife für mobiles Internet im Vergleich
Top