Neue Repeater

Internetempfang im Zug soll besser werden

Der Internetempfang soll für Bahnreisende verbessert werden. Während Gespräche meist problemlos möglich sind, sieht es nämlich beim mobilen Internet über Handy oder Tablet anders aus. Dazu sollen neue Repeater installiert werden.

Bahnverkehr© Petair / Fotolia.com

Berlin (AFP/red) - Mehrere Mobilfunkanbieter wollen gemeinsam mit der Deutschen Bahn den mobilen Internetempfang für die Fahrgäste verbessern. "Vodafone, die Telekom, Telefónica und die Bahn planen, so schnell wie möglich alle Fernzüge mit neuen Repeatern auszurüsten, die dann Funksignale von außen in die Waggons weiterleiten", sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland, Jens Schulte-Bockum, der "Rheinischen Post" (Weihnachtsausgabe). "Deutschlands Smartphone-Kunden können sich auf bessere Zeiten in den Zügen der Bahn freuen", hob Schulte-Bockum hervor.

Repeater haben Probleme mit UMTS und LTE

Bislang leiten die in den 260 ICE der Deutschen Bahn installierten Repeater der "Rheinischen Post" zufolge zwar Sprachsignale mit GSM-Mobilfunksignalen in die Waggons weiter, die neueren und leistungsstärkeren UMTS- und LTE-Signale aber nur teilweise. Die Folge ist, dass zwar Telefongespräche meistens funktionieren, es beim mobilen Internet vielfach aber Probleme gibt. Die neuen Repeater sollten hier für Abhilfe sorgen, hieß es. Die Deutsche Bahn sowie Telekom und Telefónica Deutschland bestätigten dem Blatt zufolge das Vorhaben.

Kostenloses WLAN für ICE-Fahrgäste

Im Laufe des Jahres 2016 will die Deutsche Bahn nach eigenen Angaben zudem für alle ICE-Fahrgäste kostenloses WLAN anbieten. Bis Anfang 2015 soll es dieses Angebot in den meisten ICE-Zügen für Fahrgäste der ersten Klasse geben. An der dafür notwendigen technischen Infrastruktur wurde in den vergangenen Wochen dem Unternehmen zufolge intensiv gearbeitet.

Quelle: AFP

Top