Mobiles Surfen

LTE auch im EU-Ausland ohne Aufpreis

Die Telekom weitet ihre Roaming-Vereinbarungen aus: LTE-Geschwindigkeiten sind damit auch im Urlaub oder auf Geschäftsreisen erreichbar ohne dafür zusätzliche Kosten zahlen zu müssen. Bisher haben unter anderem Spanien und Norwegen zugestimmt.

Internetanschluss© Maxim Kazmin / Fotolia.com

Linden (Bonn) - Pünktlich zur Reisezeit hat die Telekom (www.telekom.de) erste Roaming-Vereinbarungen mit Netzbetreibern in Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Norwegen und Polen geschlossen; Großbritannien folgt in Kürze, berichtet der Konzern. Das maximale Surf-Tempo ist dabei abhängig von der im eigenen Tarif enthaltenen Höchstgeschwindigkeit, der Verfügbarkeit in den jeweiligen Partnernetzen sowie dem genutzten Endgerät. Verträge, in denen schneller surfen mit LTE vereinbart wurde, können folglich auch diese Geschwindigkeiten im EU-Ausland ohne Aufpreis nutzen. Weitere Roamingabkommen sind in Vorbereitung und werden schnellstmöglich folgen.

Günstige Tarife für Europa

Bereits seit Anfang Mai surfen Telekom Kunden mit den Travel & Surf Datenpässen weltweit zu Preisen wie in Europa. Darüber hinaus nutzen Vertragskunden mit Dreifach-Flat mit der Option „All Inclusive“ ab Juli ihren Tarif auch im EU-Ausland. Die Laufzeit der Option beträgt wahlweise zwölf Monate und kostet monatlich fünf Euro, bei vierwöchiger Laufzeit 19,95 Euro.

Weitere Infos zum Thema
Top