Schneller surfen

O2 schaltet LTE für Prepaid-Neukunden frei

Nach Vodafone schaltet nun auch o2 LTE in seinen Prepaid-Tarifen frei. Allerdings profitieren in diesem Fall nur Neukunden von der Verbesserung. Sie können jetzt mit bis zu 21,6 Mbit/s mobil im Internet surfen.

o2 LTE© o2

München – Seit dem 15. Januar stattet Vodafone (www.vodafone.de/handy) seine CallYa-Tarife mit LTE-Speed von 50 Mbit/s aus. Damit kommen bei dem Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber auch Prepaid-Kunden in den Genuss des schnellen Mobilfunkstandards. Wie am Montag bekannt wurde, zieht ab dem 1. Februar auch Telefónica Deutschland nach. Allerdings gibt es einige Einschränkungen.

LTE mit bis zu 21,1 Mbit/s für O2 Prepaid-Neukunden

Von LTE sollen zunächst nur Neukunden profitieren, die maximale Surfgeschwindigkeit wird bei 21,6 Mbit/s liegen. Außerdem wird LTE-Speed nur in den Tarifen O2 Loop, O2 Loop Smart, O2 Loop Smartphone sowie O2 Go nutzbar sein. Bestandskunden müssen vorerst noch auf LTE-Geschwindigkeit verzichten, es sei aber geplant,auch diesen Kunden LTE anzubieten. Gedulden müssen sich zunächst auch Kunden von Marken wie Fonic und Tchibo mobil. Telefónica verwies darauf, dass die Surfgeschwindigkeit für Bestands- und Neukunden aller Prepaid Data Packs bereits Mitte Dezember auf 21,6 Mbit/s erhöht wurde.

Details zum aktuellen Prepaid-Angebot von O2 finden sich online unter www.o2-online.de/handy.

Zieht die Telekom nun bei LTE für Prepaid-Kunden nach?

Vodafone und Telefónica setzen die Deutsche Telekom (www.t-mobile.de) mit ihrem Vorpreschen unter Druck. Die Telekom-Billigmarke congstar (www.congstar.de/handy) bietet mobiles Internet bislang nur per UMTS, nicht aber über LTE an.

Günstige Handytarife finden
Weitere Infos zum Thema
Top