Roaming

Telekom: Flatrates in den Urlaub mitnehmen

Bei der Telekom kann man seine Telefon- und Datenflatrates jetzt in den Urlaub mitnehmen und dort wie gewohnt nutzen. Zusätzlich sind Anrufe in die EU-Länder inklusive. Die EU-Flat ist für zehn Euro monatlich in den MagentaEins-Tarifen buchbar.

Mobiles Internet im Urlaub© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Bonn (red) - Die Telekom (www.telekom.de) bietet jetzt eine neue Option für die Handynutzung im Ausland an. Mit der EU-Flat können MagentaEins-Kunden ihre Telefon- und Datenflat in 32 Ländern Europas weiter nutzen, so wie zu Hause und ohne Roaming-Kosten. Falls das Datenvolumen verbraucht sein sollte, kann auch im Ausland Volumen nachgebucht werden. LTE-Geschwindigkeit ist zurzeit in 23 Ländern Europas verfügbar.

Telefonate aus der EU und in die EU

Die Option ermöglicht Telefonate sowohl im Ausland als auch von Deutschland aus ohne Mehrkosten. MagentaEins-Kunden telefonieren ins gesamte EU-Ausland unbegrenzt – egal, ob sie auf dem Festnetz oder Mobilfunknetz anrufen. Auch kann die Flat vom Festnetz oder vom Handy aus genutzt werden. Eingehende Anrufe sowie alle Telefonate nach Deutschland, innerhalb des Reiselands und in andere europäische Länder sind inklusive – egal ob ins Festnetz oder Mobilfunknetz. Das Empfangen und Senden von SMS ist ebenfalls bereits inkludiert.

Die EU-Flat hat eine Laufzeit von zwölf Monaten und kostet monatlich zehn Euro. Die Option ist ab 19.5. für MagentaEins-Kunden buchbar - also für Kunden, die sowohl einen Mobilfunk- als auch einen Festnetzvertrag bei der Telekom haben. Nicht berechtigt sind Datentarife, Combi Cards und Family Cards.

Das ist MagentaEins

Mit MagentaEins erhalten Telekom-Kunden ein Mobilfunk- und Festnetz-Angebot aus einer Hand. Alle MagentaEins-Pakete enthalten eine Allnet-Flat für zu Hause sowie Internet mit LTE-Geschwindigkeit auf dem Handy. Kunden können aus den vorgegebenen Tarifvarianten "S", "M" und "L" wählen, oder ihr MagentaEins-Paket individuell zusammenstellen.

Top