Handy-Highlights

Die Smartphone-Elite 2011: Unsere Handys des Jahres

Smartphones können immer mehr und sind immer besser ausgestattet. Spezielle Features wie 3D oder eine integrierte Spielkonsole sollen auf dem umkämpften Markt etwas Besonderes bieten. Unter den Neuheiten stellen wir einige vor, die 2011 besonders von sich reden gemacht haben. Unsere Handys des Jahres!

Mobilfunk© goodluz / Fotolia.com

Linden (red) – Auch dieses Jahr kamen zahlreiche neue Handys aller Preisklassen in die Läden. Wer ein günstiges Smartphone sucht, das trotzdem einiges auf dem Kasten hat, hat eine ebenso große Auswahl wie der, der nicht aufs Geld schauen muss. In unserer Übersicht allerdings bleiben die ganz billigen Handys außen vor, hier konzentrieren wir uns auf Trendsetter und High-End-Smartphones.

Von Alleskönnern und Spezialisten

Nicht nur die üblichen Spekulationen um das neueste iPhone, sondern auch einige besondere Handymodelle sorgten 2011 für Schlagzeilen. Ein wichtiges Thema vor allem in der ersten Jahreshälfte war beispielsweise 3D. Nahezu zeitgleich kamen zwei Modelle von LG und HTC auf den deutschen Markt, die dem Nutzer ein dreidimensionales Smartphone-Erlebnis bieten – ganz ohne Brille. Ein weiterer Spezialist ist das erste Playstation-Handy, das die Funktionen eines Smartphones mit denen einer tragbaren Spielkonsole kombiniert.

Kampf der Betriebssysteme

Zwei Giganten machen sich nach wie vor kräftig Konkurrenz: Apple und Google. Während Apple sich mit dem iPhone eine große Fangemeinde aufgebaut hat, läuft das Google-Betriebssystem Android bereits auf jedem zweiten Smartphone, vom Einsteiger-Modell bis zum iPhone-Konkurrenten. Währenddessen verliert Nokia weiter Marktanteile und steigt von Symbian auf Windows Phone um. Die Branche ist gegenwärtig zudem geprägt von zahlreichen Patentstreitigkeiten, mit denen Hersteller wie Samsung, Apple und Motorola sich gegenseitig überziehen. Sicher ist: Auch 2012 bleibt es spannend auf dem Handymarkt.

Unsere Handys des Jahres 2011

Aber zurück in die Gegenwart. Im Folgenden stellen wir Ihnen unsere Smartphone-Highlights des Jahres 2011 vor. Natürlich wird der ein oder andere seine ganz persönlichen Favoriten haben, es kann sich hierbei also nur um eine Auswahl handeln. Alle genannten Modelle sind übrigens bereits im Handel erhältlich; wer also noch ein besonderes Weihnachtsgeschenk sucht oder sich selbst beschenken will, kann hier zuschlagen. Die Preisangaben sind auf dem Stand von Dezember 2011.

Für Spielkinder: Xperia Play

Das Sony Ericsson Xperia Play ist das erste Handy, das ein voll ausgestattetes Smartphone mit einer Spielkonsole kombiniert. Schiebt man es auf, findet man die klassische Playstation-Bedienung und ein Touchpad. Extraschnelle Grafik, ein starker Akku, der große 4-Zoll-Touchscreen und vorinstallierte Spiele lassen Gamer-Herzen höher schlagen. Per WLAN kann man sogar gegen andere antreten. Darüber hinaus bietet das Spiele-Handy alle wichtigen Smartphone-Funktionen wie eine 5-Megapixel-Kamera, GPS, HD-Videoaufnahme und das Android-Betriebssystem. Das Xperia Play ist nach einem ordentlichen Preisrutsch seit März derzeit ab etwa 240 Euro zu haben.

Von Testern gelobt: Das Samsung Galaxy S2

Das Galaxy S2 wurde Anfang des Jahres als das "dünnste Smartphone der Welt" von Samsung angekündigt. Tatsächlich ist der Nachfolger des Erfolgsmodells Galaxy S nur 8,49 Millimeter schlank, was aber mittlerweile schon wieder deutlich unterboten wurde. Ein Highlight des Androiden mit Doppelkern-Prozessor ist das knapp 4,3 Zoll große AMOLED-Display mit hoher Auflösung und starkem Kontrast. Das Galaxy S2 gilt als der schärfste Konkurrent des iPhone 4 und schnitt in mehreren Tests sogar besser ab als dieses. Aktuell bekommt man das Galaxy S2 ab etwa 400 Euro.

Trend 3D: HTC Evo 3D

Das HTC Evo 3D bringt das 3D-Erlebnis aufs Smartphone und das, ohne dass eine spezielle Brille dafür nötig ist. Man kann auch selber Fotos und Videos mit dreidimensionaler Ansicht aufnehmen und auf dem 4,3 Zoll großen Display anschauen oder per DLNA auf den Fernseher oder PC übertragen. Das 3D-Smartphone bringt dabei eine HD-Auflösung von 960 x 540 Pixeln mit, die Kamera verfügt über zwei 5-Megapixel-Objektive. Man bekommt das HTC Evo 3D mit Android 2.3 aktuell ab etwa 400 Euro. Das Konkurrenzmodell LG Optimus 3D ist etwas günstiger; für das neue Aquos Phone von Sharp muss man noch tiefer in die Tasche greifen.

Apple-Fans im Zwiespalt: iPhone 4S

Das iPhone 4S wurde von der Fangemeinde und auch der Presse mit gemischten Gefühlen aufgenommen, hatten viele sich doch ein iPhone 5 mit komplett neuem Design erhofft. Was sie bekamen, war ein Smartphone, das genauso aussieht wie der Vorgänger, aber doch mit einigen Neuheiten aufwartet. Das Highlight ist der Sprachassistent Siri, der beispielsweise den Wetterbericht aufruft, Kalendereinträge erstellt und alle möglichen Anliegen beantwortet – einfach, indem man ihn fragt. Auch ein Dual-Core-Prozessor und eine bessere Kamera mit jetzt acht Megapixeln sind verbaut. Für Negativ-Schlagzeilen sorgten Akku- und Netzprobleme, trotzdem ist auch das iPhone 4S wieder ein Verkaufsschlager. Ohne Vertrag liegen die Preise zwischen etwa 630 Euro und 850 Euro, je nach Speicherkapazität.

Der neue Konkurrent: Galaxy Nexus

Das neue Samsung-Flaggschiff Galaxy Nexus wird als der schärfste Konkurrent zum neuen iPhone gehandelt. Erste Presseberichte waren voll der Lobeshymnen auf das Handy mit dem 4,65 Zoll großen, scharf auflösenden Display. Es hat einen 1,2 GHz starken Dual-Core-Prozessor und die neueste Android-Version Ice Cream Sandwich an Bord und soll in der US-Version auch LTE unterstützen. Eine interessante Neuerung ist Android Beam. Dabei wird die NFC-Technik genutzt, bei der ein Datenaustausch durch das Aneinanderhalten zweier Geräte möglich ist. Über Android Beam soll man das Handy auch per Gesichtserkennung entsperren können. Allerdings ist wie beim iPhone kein SD-Kartenslot vorhanden. Das Galaxy Nexus kostet etwa 520 Euro.

Der Hoffnungsträger: Nokia Lumia 800

Das Nokia Lumia 800 ist der Hoffnungsträger der Finnen, die gerade im Smartphone-Sektor noch daran arbeiten, den Anschluss zu finden. Mit dem Lumia 800 könnte man diesem Ziel schon näher kommen, hier trägt die Allianz mit Microsoft erste Früchte. Das neue Spitzenmodell mit elegantem, schlichtem Design setzt auf das Betriebssystem Windows Phone Mango und hat einiges zu bieten. Da wäre zum einen der gewölbte, 3,7 Zoll große AMOLED-Clear-Black-Touchscreen, zum anderen der leistungsfähige Prozessor mit 1,4 GHz und Hardware-Beschleunigung. Das Lumia hat eine Zeiss-Kamera mit Weitwinkelobjektiv und knipst Bilder mit acht Megapixeln. Zurzeit muss man etwa 470 Euro dafür hinblättern.

Top