Pro und Contra

Entscheidungshilfe: Handy mit oder ohne Vertrag kaufen

Soll ich mein neues Handy mit Vertrag kaufen oder lieber beides getrennt – diese Frage stellen sich zahlreiche potenzielle Mobilfunkkunden, Ein- und Umsteiger sowie Smartphone-Fans. Wir geben mögliche Gründe für und gegen den Laufzeitvertrag mit Inklusiv-Handy.

Handy Finder© Scanrail / Fotolia.com

Linden (red) - Handyanbieter locken mit Werbeaussagen wie "iPhone für einen Euro" oder "Top-Smartphones gratis". Wer auf das teure Smartphone spekuliert, ist von solchen Offerten verständlicherweise angetan. Man sollte aber nie zuschlagen, ohne das Angebot genau zu hinterfragen.

Das Handy mit Vertrag ist meist kein Schnäppchen

Viele glauben, durch die Kopplung an einen Vertrag wird das Handy günstiger. Man zahlt aber natürlich nicht nur einen Euro für ein iPhone; die monatlichen Kosten für den Tarif sind weit höher, wenn man auch noch die Hardware dazu bekommt. Hier heißt es rechnen: Was kostet der Tarif ohne Smartphone? Der Rest und die eventuelle Anzahlung zusammengerechnet ergeben den Handypreis. Übers Internet ist schnell ermittelt, wie viel man normalerweise für das Gerät zahlt. Hier zeigt sich: Die bequeme Kopplung von Handy und Vertrag wird oft teuer erkauft.

Vorteil Vertrag: Handy auf Raten abzahlen

Der unbestreitbare Vorteil eines Vertrages ist natürlich, dass man den Smartphone-Preis, der oft mehrere hundert Euro beträgt, nicht auf einmal hinlegen muss. Man leistet eine Anzahlung und zahlt einen monatlichen Betrag, in der Regel 24 Monate lang. Doch auch für die Ratenzahlung bieten sich Alternativen. So gibt es beispielsweise bei o2 schon länger das Zahlungsmodell MyHandy, bei dem man auch einfach ein Gerät kaufen und monatlich abzahlen kann. Das muss nicht heißen, dass die angebotenen Geräte sehr günstig sind, aber immerhin bleibt dem Kunden die freie Tarifwahl.

Gute Angebote sind auch mit Vertrag möglich

Natürlich kann man auch mit einem Vertrag ein Schnäppchen machen, das sind aber eher Ausnahmefälle und es muss schon alles passen. Nur wegen eines Handys einen Tarif zu wählen, der nicht dem eigenen Bedarf entspricht, ist keine gute Idee. Wenn aber das Tarifangebot passt und das Handy nicht überteuert ist, kann durchaus auch der Vertrag die beste Lösung sein. Hin und wieder werden auch Einsteiger-Smartphones tatsächlich kostenlos bei Abschluss eines Tarifs angeboten. Die Kombination von Vertrag und Handy gibt es übrigens nicht nur bei Telekom, Vodafone & Co. Auch die Reseller und Discounter kombinieren beides, hier findet man oft die günstigeren Tarife.

Handy ohne Vertrag bietet viele Möglichkeiten

Wenn man sich für ein Smartphone ohne Vertrag entscheidet, kann man nicht nur das günstigste Angebot für das Telefon suchen, sondern auch jeden beliebigen Tarif dazu kombinieren. Man muss lediglich darauf achten, dass das Handy oder Smartphone keine Sperre (Sim- oder Netlock) hat. In diesen Fällen ist das Gerät auf die Simkarten eines Anbieters oder eines Netzes beschränkt. Mit einem nicht gesperrten Telefon aber hat man die freie Auswahl: Der Prepaid-Tarif von Aldi, das Kombi-Paket mit Freiminuten oder die günstige Allnet-Flat eines Discountanbieters. Hier kann man dann den Tarif wählen, der am besten passt.

Wenn man nicht möchte, muss man sich auch nicht auf eine lange Laufzeit einlassen. Im stetig sich verändernden Mobilfunkmarkt ist auch das ein Vorteil, denn im Gegensatz zu vielen anderen Bereichen des Alltags tendieren die Preise hier eher nach unten. Mit einem Prepaid-Tarif oder einem monatlich kündbaren Vertrag kann man schneller reagieren und den Tarif wechseln, wenn es ein besseres Angebot gibt.

Handytarife finden - mit Vertrag oder Prepaid
Top