Outdoor-Smartphones: Funktionell und robust

Wer viel draußen unterwegs ist, sei es zum Wandern, Klettern oder Angeln, der hat vielleicht schon den ein oder anderen Defekt am Handy hinnehmen müssen oder dieses vielleicht sogar in teuren Elektroschrott verwandelt. Für Menschen, die ihrem Smartphone viel abverlangen, gibt es spezielle Outdoor-Smartphones, die auch mal einen unfreiwilligen Tauchgang, einen Sturz oder etwas Staub vertragen können.

Outdoor-Smartphones mit Touch und schnellem Prozessor

Hört man den Begriff Outdoor-Smartphone, dürften die meisten an ein Handy im "Uralt"-Stil ohne Touchscreen, App-Unterstützung und langsamen Prozessor denken - und an ein plumpes Gehäuse mit Gummirand. Doch Moment – Smartphone? Richtig gelesen, mittlerweile gibt es auch für den Outdoor-Einsatz vollwertige Smartphones. Mit Touchscreen, schnellem Internet, Apps und allem Drum und Dran! Und manche sehen nicht einmal mehr schlecht aus.

Outdoor-Smartphones: Aktuelle Angebote

Vielen Smartphones sind Ihre "Outdoor"-Eigenschaften nicht auf den ersten Blick anzusehen, denn immer mehr Hersteller stecken Ihre Top-Smartphones in spritzwassergeschütze oder staubdichte Gehäuse. Aktuelle Angebote für Outdoor-Smartphones mit Vertrag:

  • 1
    Caterpillar Cat S60
    • Marktstart: Juli 2016
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 4,7 Zoll
    ab 1,00 € mit Vertrag
    Weitere Infos
  • 2
    Caterpillar S40
    • Marktstart: August 2015
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 4,7 Zoll
    ab 1,00 € mit Vertrag
    Weitere Infos
  • 3
    Samsung Galaxy Xcover 3
    • Marktstart: April 2015
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 4,5 Zoll
    ab 9,95 € mit Vertrag
    Weitere Infos

Robuste Outdoor-Handys mit Vertrag

Wer ein outdoor-taugliches Handy sucht - also keine Smartphone-Features wie Internet-Zugang oder Apps benötigt - findet hier Mobiltelefonie mit Tasten in robustem Gehäuse.

  • 1
    Simvalley Mobile SPT-940
    • Marktstart: Juli 2016
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 4 Zoll
    Weitere Infos
  • 2
    Caterpillar B30
    • Marktstart: Juni 2015
    • Display: 2 Zoll
    ab 9,95 € mit Vertrag
    Weitere Infos
  • 3
    Samsung Xcover 550
    • Marktstart: Juni 2015
    • Display: 2,4 Zoll
    Weitere Infos

Was ein Outdoor-Smartphone können sollte

Smartphones sind dafür bekannt, den Elementen gegenüber nicht wirklich tolerant zu sein. Richtig gebaut, werden die Mini-PCs jedoch zu einem robusten Begleiter. Beim Kauf eines Outdoor-Smartphones sollte man unter anderem auf die IP-Zertifizierung achten. Diese drückt aus, wie gut das Smartphone mit Staub und Wasser klarkommt. Es gilt: Je höher die beiden Zahlen der Schutzklasse, desto besser. Die erste Ziffer steht für den Staubschutz, die zweite für den Wasserschutz. Derzeit geht die Skala bezüglich des Schutzes gegen Wasser von 1 bis 8. IP67 zeigt an, dass das Smartphone über einen gewissen Zeitraum untergetaucht werden kann, IP68 gewährleistet einen Schutz bei dauerhaftem Untertauchen. Beim Staub ist der größtmögliche Schutz mit der Ziffer 6 erreicht. Weitere wichtige Merkmale eines Outdoor-Smartphones sollten GPS und Stoßfestigkeit sein.

Welche Eigenschaften das gewählte Outdoor-Smartphone schlussendlich aufweist, kommt natürlich ganz auf das Modell an. Grundsätzlich gilt, dass Outdoor-Modelle mehr aushalten als durchschnittliche Smartphones, zu sorglos sollte man trotz allem nicht mit dem eigenen Modell umgehen.

Häufige Fragen zu Outdoor-Smartphones

  • Wodurch zeichnet sich ein Outdoor-Smartphone aus?
    Tatsächlich feste Vorgaben gibt es nicht. Das bedeutet, dass im Prinzip jedes Handy mit dem Titel "Outdoor-Smartphone" versehen werden kann. Für jemanden, der wirklich viel draußen mit seinem Smartphone unterwegs sein möchte, sollte aber beispielsweise der Akku möglichst lange halten. Schließlich gibt es unterwegs nur selten eine Steckdose, um den Akku wieder aufzuladen. Außerdem kann man auf eben benannte IP-Zertifizierung achten. So ist das Smartphone nicht gleich defekt, nur weil das Gerät etwas nass geworden ist.
  • Ist jedes Outdoor-Handy wasserdicht?
    Nein, nicht jedes Outdoor-Smartphone ist auch automatisch wasserdicht. Da es keine festen Vorgaben für "Outdoor-Smartphones" gibt, sollte man sich die Eigenschaften schon genauer ansehen. Wer sich ein wasserdichtes oder zumindest wasserabweisendes Smartphone wünscht, der sollte auf die IP-Zertifizierung achten (IP68: Die Ziffer 8 ist der Höchstwert und steht für einen Schutz bei dauerhaftem Untertauchen). Hat ein Gerät betreffende Eigenschaft, wird das zumeist auch bei den Herstellern gesondert angegeben, etwa mit einem Beisatz wie "Bis zu einem Meter für 60 Minuten wasserdicht".
  • Praktische Gimmicks und Funktionen bei Outdoor-Smartphones
    Natürlich gibt es für hartgesottene Naturfans auch Outdoor-Smartphones, die mit nützlichen Zusatzfunktionen ausgestattet sind. So verfügen einige Modelle etwa über einen Kompass (oder vorinstallierte Kompass-Apps) für diejenigen, die mehrere Tage in unbekannten Gefilden unterwegs sein wollen. Andere Geräte lassen sich auch als Walkie-Talkie benutzen oder kommen mit einem Unterwasser-Feature bei der Kamera oder mit einem Laserpointer. Mittlerweile gibt es auch einiges an nützlichem Zubehör, z.B. ein Solarpanel zum Aufladen des Akkus.

Outdoor-Smartphone für das Arbeiten im Freien

Outdoor-Smartphones sind übrigens nicht nur für Freizeitaktivitäten gedacht. Auch für das Arbeiten im Freien wie etwa auf einer Baustelle machen die besonderen Handys Sinn, allein wegen des Drecks, der in die Geräte eindringen und sie beschädigen kann. Bei einigen Outdoor-Smartphones ist das Display in einer besonderen Art beschaffen, sodass man auch bei direkt einstrahlender Sonne noch gut mit dem Gerät arbeiten kann.

Weitere Tipps zum Thema Outdoor-Handys
  • Smartphone-Navigation
    Navigation heute

    Draußen unterwegs mit GPS und Smartphone

    Nahezu jedes Smartphone verfügt über GPS-Empfang. Über diesen lässt sich weltweit der aktuelle Standort feststellen und auf diesem Weg navigieren. Doch wie funktioniert das Reisen mit Smartphone und GPS, was braucht man dafür und was sollte man beachten?

    weiter
  • Handy Ausland
    Regen oder Tauchgang

    Was halten wasserdichte Smartphones aus?

    Wasserdichte Smartphones sind gegen Wasser, Staub & Co. geschützt, was eigentlich sehr nützlich ist – doch nicht immer ist dicht wirklich dicht. In den folgenden Punkten analysieren wir, ob Smartphones auch für Tauchgänge geeignet sind und was es mit den IP-Schutzklassen auf sich hat.

    weiter
  • Samsung Galaxy Xcover 3
    Robuste Smartphones

    Ist mein Samsung Galaxy wasserdicht?

    Technik und Wasser oder Technik und Schmutz vertragen sich bekanntermaßen nicht wirklich gut miteinander. Manche Smartphones haben jedoch einen speziellen Schutz gegen Nässe und Staub. Wie man erkennt, ob das eigene Galaxy Smartphone geschützt ist, lesen Sie hier!

    weiter
News rund um Outdoor-Handys
  • Archos 50f Helium / Helium Lite
    Smartphone-Neuheiten

    Archos auf der IFA: Haufenweise neue Handys

    Archos bringt wieder einen ganzen Schwung neuer Android-Smartphones mit zur Elektronikmesse IFA. Es handelt sich überwiegend um preiswerte Geräte, die sich teilweise nur in Details unterscheiden. Hinzu kommt ein Outdoor-Smartphone.

    weiter
  • Cat S60
    Thermografie

    Cat S60: Outdoor-Handy mit Wärmebildkamera

    Das Cat S60 bietet als Besonderheit eine Wärmebildkamera. Mit dem Outdoor-Smartphone kann man Personen in der Dunkelheit ausmachen oder undichte Stellen um Fenster und Türen lokalisieren. Außerdem ist es wasserdicht bis in fünf Metern Tiefe.

    weiter
  • Caterpillar Cat S30
    Extrem robust

    Outdoor-Smartphone Cat S30 vorgestellt

    Das neue Outdoor-Smartphone Cat S30 von Cat Phones ist kratzfest, staub- und wasserdicht und für den Einsatz unter harten Bedingungen gemacht. Gleichzeitig ist das strapazierfähige Handy ein modernen Android-Smartphone.

    weiter
Top