Eintrag entfernen

Wie kann man seinen Telefonbucheintrag löschen?

Blättert man durchs Telefonbuch, so findet man lange nicht jeden Bürger auf diesen Seiten. Das liegt daran, dass sich mittlerweile viele aus dem Telefonbuch haben streichen lassen. Gründe gibt es dafür sehr unterschiedliche. Wir erklären, wie die eigenen Daten aus den Telefonbüchern verschwinden.

Gelbe Seiten© Mark Huls / Fotolia.com

Im Telefonbuch steht grundsätzlich jeder, der einen Telefonanschluss hat. Auch wenn man umzieht und einen neuen Vertrag unterschreibt, landet man in der Regel automatisch im Telefonbuch. Wenn Sie dies jedoch nicht möchten, da Ihnen Ihre Privatsphäre wichtiger ist oder aber zu viele Werbeanrufe bei Ihnen eingehen, haben Sie jedes Recht dazu, die Telefonbucheinträge löschen zu lassen.

Natürlich ist die Löschung bei Telefonbüchern etwas langwieriger: Schließlich kommen die Printmedien nur einmal jährlich in die deutschen Haushalte und selbst wenn Sie im Januar Ihren Telefonbucheintrag löschen, so sind Sie zwar relativ schnell online nicht mehr zu finden, im Telefonbuch dagegen noch bis zur nächsten Ausgabe.

So löschen Sie Ihren Telefonbucheintrag

Wer seinen Telefonbucheintrag löschen möchte, der muss sich an seinen Telefonanbieter halten. Denn nur, wenn man nachweisen kann, dass man auch tatsächlich der Besitzer der Telefonnummer ist, und damit das Recht hat, den Eintrag zu ändern oder zu löschen, kann dies auch geschehen.

Grundsätzlich kann man bei jedem Anbieter den Telefonbucheintrag über das Kundencenter bearbeiten oder löschen. Bei der Telekom finden sich diese Optionen beispielsweise unter "Meine Daten – Telefonbucheintrag".

Wer die Änderung nicht über das Internet vornehmen kann oder möchte, der hat auch die Möglichkeit, bei der Service-Hotline seines Anbieters anzurufen und dort die Löschung in Auftrag zu geben. Zur Identifikation ist es über diesen Weg hilfreich, wenn Sie von der Nummer aus anrufen, die gelöscht werden soll und auch Ihre Kundennummer bereithalten.

Neue Nummer erst gar nicht eintragen lassen

Ganz sicher in keinem Telefonbuch tauchen Sie auf, wenn Sie sich eine neue Nummer zulegen und diese von vornherein erst gar nicht eintragen lassen. Grundsätzlich gibt man mit der Unterschrift des Telefonvertrages gleichzeitig das Einverständnis, dass der Provider die Daten an die Telefonbücher weitergeben darf. Meist können Sie jedoch auch ausdrücklich die Option wählen, dass dies nicht passieren soll.

Wissenswertes zum Thema
Weitere Ratgeber zum Thema
Top