Router anschießen

Router verbindet mehrere Endgeräte mit dem Internet

Ein Router ist eine Hardware, die zwei Netzwerke miteinander verbindet. Er koordiniert beispielswiese den Datenverkehr im hausinternen Netzwerk mit dem Internet.

Ein Router bzw. DSL-Router meist Standard, wenn man mehrere Geräte im Haus hat, welche man mit dem Internet verbinden möchte: über ein Ethernetkabel können mehrere Geräte verbunden werden. Auf Basis dieser Funktion findet der Router Anwendung in Heim- oder Firmennetzwerken. Außerdem stellt er die Verbindung zum Internetprovider her.

Wie funktioniert der Router?

Der Router ordnet jedes ankommende Datenpaket dem richtigen Empfänger zu. Informationen zur richtigen Datenanordnung entnimmt die Software des Routers den ankommenden Datenpaketen. So fordert PC A beispielsweise die Seite von Google an. Der Router leitet diese Anfrage an das externe Netzwerk weiter und erhält kurze Zeit später das angeforderte Datenpaket zurück. Der Router ordnet es wieder PC A zu. Zur gleichen Zeit kann PC B seine E-Mails abrufen: Diese Anfrage läuft über einen anderen Port (Anschluss), sodass der Router beide Anfragen klar trennen kann. Die Daten können aufgrund einer dem Router vorliegenden Routing-Tabelle richtig zugeordnet werden: Diese beinhaltet die Information, über welchen Anschluss der Router welchen PC erreichen kann.

Schutz vor Angriffen von außen

Um sicher mit dem Router im Internet zu surfen und sich vor Angriffen von außen zu schützen, sollten einige Dinge beachtet werden. Der einfachste Schritt zu einem sichereren Netzwerk ist ein gutes Passwort. Möglichst komplex sollte es sein, Zahlen, Buchstaben und Sonderzeichen beinhalten sowie die Maximallänge ausnutzen. Des Weiteren sollte man möglichst auf WPA2-Verschlüsselung setzen, da diese sicherer ist als die veraltete AVM- und WPA-Verschlüsselung.

Router ist nicht gleich Router

Obwohl alle Router in der Grundfunktion gleich arbeiten, gib es verschiedene Routertypen, die für unterschiedliche Aufgaben perfektioniert wurden. So gibt es beispielsweise LTE-, DSL- oder UMTS-Router. Hier unterscheiden sich die Router in der Art der Internetverbindung. Einen Router bekommt man im Fachhandel oder vom Internetprovider; einige verpflichten den Nutzer aber dazu, die eigene Hardware zu verwenden.

News zum Thema
  • Telekom-Zentrale
    Entwarnung

    Router-Störung: Grund war ein Hackerangriff

    Der Grund für die massive Router-Störung bei der Telekom war ein Hackerangriff. Doch das Unternehmen gibt Entwarnung: Die Anzahl der betroffenen Router sei stark zurückgegangen. Die Telekom stellt ein Sicherheits-Update bereit.

    weiter
  • Telekom VDSL-Anschluss
    Massive Störung

    Bundesweiter Router-Ausfall bei der Telekom

    Rund 900.000 Router von Telekom-Kunden sind seit Sonntag von einer Störung betroffen. Die Ursache der Störung ist noch unklar, die Telekom geht ersten Hinweisen auf einen Hackerangriff nach. Ein Neustart soll in manchen Fällen helfen.

    weiter
  • NetCologne
    Preisoffensive

    Kampfansage: NetCologne lockt mit Doppel-Flats zum Tiefpreis

    NetCologne bietet seine Doppel-Flats zwölf Monate lang zum Kampfpreis von 17,90 Euro an. Wie der Preis danach aussieht und welche Ersparnis sich ergibt, zeigt unser Überblick.

    weiter
Top