Internetsuche© motorradcbr / Fotolia.com

Alleswisser Suchmaschine

Wer hat nicht schon einmal etwas "gegoogelt"? Suchmaschinen sind im Internet zu unserem täglichen Begleiter geworden. Sie liefern uns Ergebnisse zu unseren Fragen und lassen uns neue Informationen und Seiten im Internet entdecken. Wie eine Suchmaschine funktioniert und was sich hinter den Kulissen abspielt, ist hier nachzulesen.

Was ist eine Suchmaschine?

Eine Suchmaschine ist eine Software, welche Dokumente und Dateien auf den oder die eingegebenen Begriffe durchsucht. Am bekanntesten sind wohl Suchmaschinen im Internet, wie Google oder Bing, jedoch haben auch Betriebssysteme eine integrierte Suchfunktion, um den PC nach Daten zu durchsuchen. Suchmaschinen, welche für das Internet ausgelegt sind, liefern nach der Begriffseingabe Links zu Seiten, welche mit dem Suchbegriff in Verbindung gebracht werden konnten. Im Programm der Suchmaschine werden Indices angelegt, die entsprechend der Suchanfragen ständig aktualisiert werden.

Wie funktioniert eine Suchmaschine?

Die Software von Suchmaschinen enthält sogenannte "Crawler", welche ständig systematisch im Internet nach neuen oder abgeänderten Informationen suchen, welche in einer Datenbank gespeichert werden. Diese Informationen werden durch die Software in Indexlisten gepackt, welche mit einem Lexikon zu vergleichen sind. Wird nun eine Suchanfrage gestartet, wird der Index auf den Suchbegriff hin durchsucht und nicht das gesamte Internet. Auf diese Weise werden sehr schnell und präzise Informationen geliefert.

Erweiterte Suche und Filter

Eine Suchmaschine kann viel mehr, als nur nach einem einfachen Begriff zu suchen. So haben Google und Co. auch erweiterte Suchen, über die man beispielsweise Land, Sprache und Alter der Suchergebnisse festlegen kann. Zudem können nicht nur Webseiten, sondern beispielsweise auch Bilder und Videos gesucht werden. Bei Bildern kann unter anderem nach Bildrechten, Farben und Größen gefiltert werden. Als weitere Funktion wird beispielsweise weltweites Kartenmaterial angeboten, über welches Routen geplant und Orte gesucht werden können.

Google als beliebteste Suchmaschine

Ganz klar ist Google die am meisten genutzte Suchmaschine in Deutschland. So hat Google einen beständigen Marktanteil von etwa 90 Prozent. Bing ist im Juli 2013 mit gerundeten drei Prozent zweitplatziert, T-Online und Yahoo auf Platz 3. Nicht ohne Grund wird daher Google auch oft als Suchmaschinenriese bezeichnet, der geradezu ein Quasi-Monopol innehat. Eine ganze Branche ist entstanden, die sich nur damit befasst, wie Internetseiten möglichst gut in Suchmaschinen, und dabei wird in erster Linie an Google gedacht, platziert werden können. 2004 schaffte das Wort "googeln" es sogar in den Duden.

News zum Thema
  • Videoplayer
    Reformvorschläge

    Urheberrechte und mobiles Internet: Was die EU-Kommission plant

    Urheberrechte bei Youtube & Co sollen besser geschützt werden, schnelles mobiles Internet soll ausgebaut werden und die Zeitungsbranche soll gestärkt werden. Die Vorschläge der EU-Kommission zur Telekom- und Internetreform im Überblick.

    weiter
  • Bundesliga
    Big Data

    Suchmaschine Bing sagt Fußball-Ergebnisse voraus

    Microsofts Suchmaschine Bing startet Vorhersagen für die Fußball-Bundesliga und die Champions League. Die Prognosen basieren Microsoft zufolge auf Big Data und prognostischer Mathematik. Bing habe mit den Vorhersagen bisher meist richtiggelegen.

    weiter
  • Google
    Datenschutz

    Google weitet "Recht auf Vergessenwerden" aus

    Google weitet das "Recht auf Vergessenwerden" im Internet aus. Links sollen künftig auch auf nicht-europäischen Internetseiten herausgefiltert werden, wenn sie im Land des Antragstellers aufgerufen werden.

    weiter
Top