Twitter© kozirsky / Fotolia.com

Twitter – Von Twits und Tweets

Twitter ist neben Facebook, YouTube und Blogs ein fester Bestandteil des Social-Media-Angebots und erfreut sich großer Beliebtheit. Die Kommunikationsplattform ist in erster Linie ein Onlinedienst für kurze Nachrichten.

Die Bedienung und Nutzung von Twitter ist einfach, es bestehen Ähnlichkeiten zu Instant Messaging, SMS und Blogging. Zum Lesen von Tweets (Kurznachricht) bestimmter Seiten muss man nicht angemeldet sein. Um jedoch selbst twittern zu können, registriert man sich kostenlos als Twitter-User (Twit) und legt einen persönlichen Account an.

Komm auf den Punkt, sag’s mit Twitter

Twitter-Meldungen haben eine Zeichenzahl, die auf 140 beschränkt ist und somit lange ausschweifende Nachrichten und Kommentare unterbindet. Aber nicht nur knackig kurze Statusmeldungen können geteilt werden, sondern beispielsweise auch Links zu Websites oder Fotos. Wie Blogeinträge sind Twitter-Nachrichten öffentlich, sodass Artikel von jedem gelesen werden können. Nachrichten können auch per Mausklick abonniert werden. Man entscheidet sich ganz einfach, Meldungen eines anderen Nutzers, die interessant sind, mitzulesen. Auf Twitter nennt man das "folgen" bzw. "following". Das trägt auch dazu bei, dass man schnell Kontakte knüpft und neue Leute (Follower) kennenlernt.

Wofür eignet sich Twitter?

Twitter stellt genau eine Frage: "Was gibt’s Neues?". Twitter-User in aller Welt antworten im Sekundentakt auf diese simple Frage und tragen dazu bei, dass Twitter immer mehr ein Werkzeug zum Teilen aktuellster Meldungen und gemeinsamer Erfahrungen wird. Nicht nur Eindrücke von Naturkatastrophen oder Terroranschlägen, sondern auch von organisierten Konferenzen und Konzerten werden geteilt. Twitter ist sozusagen ein weltweiter Live-Ticker oder auch eine Zeitung in Echtzeit. Außerdem bietet Twitter die Möglichkeit, Bekannte und Freunde zu finden, ihnen zu folgen und somit in Kontakt und auf dem neuesten Stand zu sein. Auch die Möglichkeit des Filterns und der Suche sind gegeben, sodass man nicht immer alles mitlesen muss.

Twitter durchsuchen mit Hashtags

Über ein Schlagwort/Stichwort lassen sich ganz einfach bestimmt Tweets zu einem Thema aufspüren. Wenn man beispielsweise von einem Konzert twittern möchte, versieht man seinen Tweet mit einem zuvor ausgewählten beliebigen Kürzel und stellt das Rautesymbol voran. Das könnte dann z.B. so aussehen: #KEJ oder ausgeschrieben #KonzertEltonJohn. Mit diesem sogenannten Hashtag, sind andere Tweets zum Konzert über die Suche zu finden.

Bei Twitter schreibt man also, was einen gerade umtreibt, kommentiert aktuelle Entwicklungen und empfiehlt lesenswerte Artikel und hörenswerte Musik weiter. Und wenn man z.B. verreisen möchte, fragt man einfach seine Follower nach Tipps.

News zum Thema
  • Laptop
    "Worst of"

    Rückblick: Politiker und ihre Fehltritte im Netz

    Politiker benutzen soziale Netzwerke wie Twitter oder Facebook ebenfalls zur Kommunikation. Dabei kommt es im "Eifer des Gefechts" immer wieder zu Ausrutschern und unbedachten Äußerungen. Schlimmer sind dann manchmal nur noch die Ausreden.

    weiter
  • Schadenmeldung
    Kampagne "NoNotruf"

    Hunderte überflüssige Notrufe am Tag

    Eine zugelaufene Katze, Ärger mit der Rückgabe von Pfandflaschen oder gar die Frage nach dem Weg: Viele rufen aus Unwissenheit oder Spaß den Notruf an und blockieren damit die Leitungen. Die Berliner Polizei will jetzt mit einer Kampagne aufklären.

    weiter
  • Telekom VDSL-Anschluss
    Vectoring-Ausbau

    Telekom: Bis zu 100 Mbit/s für weitere 850.000 Haushalte

    In zahlreichen Orten quer durch Deutschland beschleunigt die Deutsche Telekom in dieser Woche ihre Breitbandanschlüsse. Dank Vectoring-Einsatz steht für viele Haushalte nun VDSL-Speed von bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung.

    weiter
Top