DSL-Modem© Ronen / Fotolia.com

Mit dem WLAN-Router bequem ins Internet

Kabellos im Internet surfen ist schon lange keine Hexerei mehr. Möglich machen dies WLAN-Router, die sich per Funk mit dem jeweiligen Endgerät verbinden. Das müssen nicht PC und Laptop sein; auch mit Smartphone und Tablet kann man sich über WLAN ins Internet einwählen.

Die sich rasant entwickelnde Internettechnik hat auch Einfluss auf den WLAN-Router. So gibt es eine Vielzahl verschiedener Geräte auf dem Markt. Außerdem haben die vielen verschiedenen Internetanbieter eine große Palette an Tarifoptionen, die in der Regel einen WLAN-Router beinhalten.

WLAN-Router: Günstig ist nicht immer gut

In Computer- und Technikzeitschriften ist ein Vergleich der verschiedenen (aktuellen) WLAN-Router ein gern behandeltes Thema. Regelmäßig wird dabei deutlich, dass der Kauf solcher Netzwerkgeräte nicht halbherzig, sondern überlegt erfolgen sollte. Denn eher die Regel als die Ausnahme ist die Tatsache, dass teurere WLAN-Router meist besser abschneiden als die günstigen Produkte. Grundsätzlich liegt die Preisspanne dieser Geräte zwischen 15 und zwei- beziehungsweise dreihundert Euro – wobei nach oben hin kaum Grenzen gesetzt sind. Doch wer sich einen WLAN-Router anschaffen möchte, muss so tief gar nicht in die Tasche greifen. Die mittelpreisigen Geräte leisten in der Regel einen sehr guten Dienst.

WLAN-Router – Was erwarte ich von meinem Gerät?

Die Frage danach, was man selbst sich von einem WLAN-Router wünscht, sollte sich trotzdem jeder vor dem Kauf stellen. Denn umso mehr Komfort und technische Eigenschaften, umso hochpreisiger fällt die Anschaffung im Endeffekt aus. Entscheidend ist beispielsweise, welche Leistung sprich Geschwindigkeit das Gerät mit sich bringt. Heutzutage auch nicht zu verachten, ist die Höhe des Stromverbrauchs. Darüber hinaus können sowohl die Ausstattung als auch Design für manchen entscheidend sein. Demnach ist beim WLAN-Router Kauf das Preis-/Leistungsverhältnis wesentlich.

WLAN-Router zur Miete

Wer bei einem der zahlreichen Anbieter einen entsprechenden Internetanschluss bucht, bekommt in den meisten Fällen einen WLAN-Router zur Verfügung gestellt. Allerdings sollte auch diese Option genau unter die Lupe genommen beziehungsweise das Kleingedruckte beachtet werden. Je nachdem, wo der Vertrag abgeschlossen wird, kostet das Mieten des Netzwerkgeräts nämlich eine einmalige Gebühr. Diese kann bei einem Euro liegen, was aber oft an eine lange Vertragslaufzeit gekoppelt ist. Andererseits sind auch Preise von bis zu siebzig Euro keine Seltenheit. Manchmal heißt es da, einfach nach zu rechnen, ob eine WLAN-Router Miete oder die Eigenanschaffung günstiger ist.

News zum Thema
  • DSL Anbieter
    Tarif-Tipps

    Internet-Angebote im Dezember: Jetzt Tarif wechseln und sparen!

    Warum eigentlich den Internet-Anbieter wechseln, wenn doch alles so gut läuft? Geld sparen, lautet die Antwort. Und gerade im Dezember gibt es viele Sparaktionen, wodurch die bestehenden Leistungen beim alten Anbieter bei anderen günstiger zu haben sind.

    weiter
  • DSL Anbieter
    Sparen

    Internet-Tipps: Wechselbonus mitnehmen und sparen

    Wechselbonus, Rabatte und Ermäßigungen: Wer dringend seinen Internet-Provider wechseln will, aber noch an den Altvertrag gebunden ist, sollte sich unsere Tipps für den November anschauen. Hier gibt es spezielle Boni für Wechsler!

    weiter
  • Amazon
    Angebote-Woche

    Amazon startet Herbst-Aktion: Bis zu 50 Prozent sparen

    Bei Amazon kann man in der Woche zwischen dem 19. und dem 26. September wieder auf Schnäppchenjagd gehen. In der "Herbst-Angebote-Woche" sollen Rabatte von bis zu 50 Prozent drin sein. Preise vergleichen sollte man trotzdem.

    weiter
Top