Zeit© Les Cunliffe / Fotolia.com

Ab ins Geschichtsbuch: Die Zeitansage

Wollte man vor der Ära von Funkuhren eine genaue Uhrzeit wissen, so nahm man das Telefon in die Hand, wählte eine entsprechende Nummer und erhielt daraufhin die Uhrzeit. Die Zeitansage gerät heute zunehmend in Vergessenheit.

Die Zeitansage gerät in Vergessenheit

Per Telefon jemanden anrufen, um eine genaue Zeit zu bekommen? Etwas, wo junge Leute nur ungläubig den Kopf schütteln. Wieso jemand anrufen, wenn man doch auf die eigene Uhr schauen kann?

Vergessen wird dabei schnell, dass es Funkuhren noch gar nicht so lange gibt. So war vor etwa 30 Jahren ein Anruf bei der Zeitansage noch üblich, um seine Analoguhr zu stellen, nachdem beispielsweise die Batterie leer war. Ohne Funkuhr konnte man sich nur nach einem Anruf bei der Zeitansage sicher sein, dass die Uhrzeit stimmte. Heute sind in jedem Haushalt Funkuhren vorhanden, und wenn doch mal eine analoge Uhr gestellt werden muss, schaut man eben im Internet oder beim Nachrichtensender nach.

Die Geschichte der Zeitansage

Zu Beginn sprach der Anrufer mit Beamtinnen im Fernsprechamt, die die Zeit einfach von einer Wanduhr ablasen. Nachdem im Jahre 1937 eine Verordnung zum Personalabbau erlassen wurde, entwickelte man die "eiserne Jungfrau", eine mechanische Zeitansage. Ihren Namen erhielt die Maschine, da im Zeitansagedienst nur ledige, unverheiratete Jungfrauen eingestellt werden durften. Sobald diese verheiratet waren, wurden sie gekündigt. Die "eiserne Jungfrau" jedoch blieb. Zu Beginn war auch diese Anlage ungenau, wurde mit der Zeit jedoch immer präziser. In den 60ern bis weit in die 80er Jahre hinein war die Zeitansage die meist gewählte Rufnummer mit satten 600.000 Anrufen pro Tag.

Aktuelle Telefonnummern für die Zeitansage

Mit dem Aufkommen von Funkuhren und Internet wurde die Zeitansage mehr oder weniger unnötig, jedoch gib es sie auch heute noch. Die Zeitansage der Telekom erreicht man für 20 Cent pro Anruf aus dem Festnetz unter der Telefonnummer:

01804-100100

Wer es lieber zum Festnetz-Tarif haben möchte, der sollte einen Anruf nach Hamburg tätigen. Unter folgender Nummer bekommt man auch hier die aktuelle Uhrzeit durchgesagt.

040-42 89 90

Was man bei den Alternativen beachten sollte

Internet, Funkuhren und TV haben die Zeitansage per Anruf abgelöst. Dabei sind sowohl Funkuhren als auch das Internet sehr genau. Die Zeitansage des Fernsehers sollte man allerdings mich Vorsicht genießen, da es oft passiert, dass das Fernsehsignal etwas verspätet eintrifft, sodass auch die Uhrzeit nicht punktgenau angezeigt werden kann.

Top