Surftarife

UMTS-Tarife im Vergleich: Günstige mobil surfen

Ob mit dem Tablet, Notebook oder natürlich mit dem Smartphone: Das mobile Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Dazu benötigt man allerdings einen Tarif, der eine solche Verbindung erlaubt. Die gängige Möglichkeit sind UMTS-Tarife.

Mit UMTS-Tarifen ins Internet

Mobiles InternetMit UMTS kann man überall auf das mobiles Internet zugreifen.

Mit UMTS kam das mobile Internet erst so richtig in Schwung: 384 Kbit/s sind mit normalem UMTS möglich, 7,2 Mbit/s mit der UMTS-Erweiterung HSDPA. Das entspricht schon vielfach dem DSL-Anschluss von daheim. Durch weitere Entwicklungen geht es sogar noch schneller, und das sogar ganz ohne LTE.

So ist es mit UMTS nicht nur möglich, mal schnell seine E-Mails abzurufen, sondern auch Videos, Musik und sogar Spiele laden in der Regel mit den schnelleren UMTS-Technologien ohne Probleme. Deswegen sind UMTS-Tarife nicht nur für Smartphonenutzer geeignet, sondern auch Tablet-und Notebooknutzer können vom mobilen Internet profitieren. Einfach, schnell und fast überall online, das bieten UMTS-Tarife.

UMTS-Tarife: Vertrags- oder Prepaid-Tarif?

Zunächst einmal gibt es zwei verschiedenen Tarifkategorien bei UMTS-Tarifen. Zum einen kann man das mobile Internet über einen Vertrag beziehen oder aber auch über einen Prepaid-Tarif. Beim Prepaid-Tarif zahlt man vorher ein gewisses Guthaben auf die SIM-Karte ein und kann dieses dann solange nutzen, bis es leer ist und man die Karte erneut aufladen muss.

Bei einem Vertrag werden Fixkosten berechnet, die in der Regel abgebucht werden. Ein Vertrag kann eine Laufzeit von bis zu 24 Monaten haben, es gibt jedoch auch monatlich kündbare Verträge. Darüber hinaus gibt es kaum Unterschiede: Man hat in beiden Vertrags-Kategorien eine breite Auswahl an Anbietern und Tarifoptionen fürs mobile Surfen.

UMTS-Tarife für mobiles Internet im Vergleich

Was bei UMTS-Tarifen zu beachten ist

HandymastUMTS kommt über die Luft zum Kunden. Zahlreiche andere Internetnutzer machen von diesem Weg Gebrauch. Umso mehr gerade online sind, desto langsamer wird die Verbindung.

Bevor man sich überhaupt nach einem UMTS-Tarif umsieht, sollte man die Netzabdeckung der vier Netzbetreiber überprüfen. Nicht jedes Netz hat überall gleich gute Qualität, was dazu führen könnte, dass UMTS am Standort des Empfängers über den einen Betreiber bezogen sehr gute Geschwindigkeiten liefert, das Netz eines anderen Anbieters jedoch nicht gut ausgebaut ist. Zusätzlich sollte man auf das Inklusivvolumen und die Drosselung achten, die in UMTS-Tarifen eigentlich immer inbegriffen sind. Dafür sollte man seinen ungefähren Internetkonsum einschätzen können, um zu überprüfen, ob man mit den favorisierten UMTS-Tarif auskommt.

Es geht auch schneller als mit UMTS-Tarifen

UMTS mag für die meisten Internetnutzer bereits genügen, jedoch geht es auch noch deutlich schneller, mit LTE. Diese neue Technik bringt es auf 50 bis 100 Megabit pro Sekunde. Die Tarife verbreiten sich immer weiter und finden sich vor allem bei den Netzbetreibern. In den günstigen Angeboten für Wenignutzer wird man LTE eher noch nicht begegnen.

Mobiles Internet
UMTS

Schneller surfen mit LTE

Mit dem aktuellen Mobilfunkstandard LTE surft man um ein vielfaches schneller als mit UMTS - Aktuelle LTE-Tarife finden Sie hier:

LTE-Tarife

UMTS
Surfstick mobil surfen

Surfsticks im Vergleich

Wer mit einem Surfstick mobil surfen möchte, findet hier günstige Angebote für Wenig-Surfer und Viel-Nutzer:

Surfsticks im Vergleich

Top