szmtag
Pläne

Google will auch neue Bücher als E-Books verkaufen

Der Internetkonzern Google will künftig auch literarische Neuerscheinungen als elektronische Bücher verkaufen. Bislang gibt es von Google nur ältere E-Books, auf dene keine Rechte mehr liegen.

Internet© Anterovium / Fotolia.com

Washington (afp/red) - Das Angebot solle noch in diesem Jahr starten, teilte ein Unternehmenssprecher am Montag (Ortszeit) mit. Google wolle den Verlagen damit eine weitere Möglichkeit geben, ihre Bücher zu verkaufen. Google bietet bereits mehr als eine halbe Million eingescannte ältere Bücher, auf die kein Urheberrecht mehr besteht, als E-Books an.

Die Konkurrenz von Amazon im Auge

Der Google-Direktor für strategische Partnerschaften, Tom Turvey, sagte der "New York Times", die bald über Google verkauften Neuerscheinungen in elektronischer Form sollten auf jedem internetfähigen Gerät wie etwa Mobiltelefonen lesbar sein. Das Google-Vorhaben könnte zu einer ernsthaften Konkurrenz für den Internetbuchhändler Amazon werden. Der Marktführer verkauft ebenfalls E-Books über das Internet, die jedoch mit einem speziellen elektronischen Lesegerät wie dem Kindle von Amazon gelesen werden müssen.

Diese News empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren