5G-Smartphones: Mobiltelefone für den Gigabit-Mobilfunk

Der neue Mobilfunkstandard 5G soll noch schnelleres mobiles Internet ermöglichen. Gigabit-Speed per Smartphone und geringere Latenzzeiten gehören zu den Vorteilen. Die Mobilfunknetzbetreiber bereiten ihre Netze unter Hochdruck auf 5G vor. Frequenzen für den neuen Highspeed-Mobilfunk werden von der Bundesnetzagentur versteigert. Im Vorfeld der 5G-Auktion in Deutschland gab es reichlich Streit um die Vergaberegeln. Um den mobilen Standard der Zukunft, der ab 2020 eingeführt werden soll, in der Praxis nutzen zu können, muss das Mobiltelefon auch 5G unterstützen. Nach und nach stellen immer mehr Hersteller 5G-Smartphones vor.

Smartphones mit integriertem 5G-Modem

Die Smartphone-Hersteller wollen gerüstet sein, wenn es los geht mit 5G. Im Februar 2019 wurden auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona erste 5G-Smartphones präsentiert. Diese warten mit einem integrierten 5G-Modul auf, so dass unterwegs auf das neue Mobilfunknetz zugegriffen werden kann. Für 5G bereit sind bislang meist nur spezielle Varianten der teuren Smartphone-Flaggschiffe der Hersteller. Wenn der neue Datenfunk auf eine größere Abdeckung kommt, dürften aber auch günstigere Mittelklasse-Smartphone mit 5G-Unterstützung aufwarten.

Die ersten 5G-Smartphones sind meist noch teuer

Das Angebot an Mobiltelefonen für das 5G-Netz ist 2019, noch vor der offiziellen Einführung des neuen Standards, noch recht übersichtlich. Vom südkoreanischen Hersteller Samsung kommt das Galaxy S10 5G, eine rund 2.000 Euro teure 5G-Version des Smartphone-Flaggschiffs Galaxy S10 mit 6,7 Zoll großem Display. Ungewöhnlich zeigt sich das Mate X, das erste faltbare Smartphone von Huawei. Es unterstützt 5G, die zwei Displays auf Vorder- und Rückseite lassen sich zu einem 8 Zoll großen Tablet-Bildschirm ausklappen. Mit einem Startpreis von mindestens 2.299 Euro sprengt das Mate X Preisrekorde. Dabei geht es auch erheblich günstiger: Das Mi Mix3 5G von Xiaomi mit 6,39 Zoll großem Display kostet nur knapp 600 Euro. Mit an Bord ist ein X50-Modem für den Zugriff auf 5G. Weitere 5G-Smartphones sind etwa das Sony Xperia 1 und das LG V50 ThinQ.

Aktuelle Smartphones mit 5G

LG V50 ThinQ 5G

LG V50 ThinQ 5G

  • Betriebssystem Android
  • 16 Megapixel-Kamera
  • 6,4 Zoll OLED Display
  • 128 GB Speicher
Huawei Mate 20 X 5G

Huawei Mate 20 X 5G

  • Betriebssystem Android
  • 40 Megapixel-Kamera
  • 7,2 Zoll OLED Display
  • 256 GB Speicher
Samsung Galaxy S10 5G

Samsung Galaxy S10 5G

  • Betriebssystem Android
  • 16 Megapixel-Kamera
  • 6,7 Zoll AMOLED Display
  • 256 GB Speicher
5G Infografik

5G zu Beginn vor allem für Unternehmen und mobiles Internet

Nach Angaben des Mobilfunknetzbetreibers Vodafone wird 5G zunächst ohnehin vor allem für Unternehmen von Interesse sein. Dank kurzer Latenzzeiten des superschnellen Datenfunks lassen sich beispielsweise Echtzeit-Anwendungen realisieren, etwa bei autonom fahrenden Fahrzeugen. Auch die Steuerung komplexer Maschinen aus der Ferne ist per 5G möglich.

Privatkunden dürften den neuen Mobilfunk zu Beginn vor allem zum schnellen Surfen im mobilen Internet mit Gigabit-Geschwindigkeit nutzen. Komplette Filme lassen sich etwa in Sekunden herunterladen. Das Telefonieren per 5G wird erst später folgen. Das war auch bei LTE zuvor der Fall: Zunächst wurde die Datenübertragung per 4G ermöglicht, später konnten geeignete Smartphones auch Voice over LTE, also das Telefonieren über das LTE-Netz, unterstützen. Die Sprachqualität und die Rufaufbauzeiten haben sich dadurch verbessert.

Eine konkrete Anwendung speziell für 5G steht für private Verbraucher noch aus. Streaming, Online-Gaming & Co. können private Nutzer problemlos auch per LTE-Netz realisieren. Laut Einschätzung der Analysten von IDG von Anfang 2019 sollen in vier Jahren vermutlich erst 4 Prozent der Nutzer über 5G online sein, 75 Prozent würden dagegen LTE nutzen. 5G für jede "Milchkanne" dürfte es nicht so schnell geben.

5G Infografik
mobil telefonieren

Ärgerlich: Flatrates, die keine sind

Eine Flatrate ist nicht unbedingt eine reine Flatrate, die unendliches surfen ermöglicht. Hier erfahren Sie, woran Sie echte Flatrates erkennen.

Mehr zum Thema
Handytarif

So überprüfen Sie Ihr Datenvolumen

Wer einen Tarif mit eher wenig Datenvolumen besitzt, sollte den eigenen Verbrauch im Blick behalten. Wir erklären, wie Sie ihr Datenvolumen überprüfen können.

Mehr erfahren

Per App zum besten Handynetz!

Verivox Handypilot

Der Verivox-Handypilot zeigt für jeden Standort in Echtzeit das beste Handynetz.

  • bestes Handynetz abrufen
  • Surfgeschwindigkeit testen
  • Datenvolumen prüfen
App downloaden

Lohnt sich der Kauf eines 5G-Smartphones schon?

Der Kauf eines 5G-Smartphones noch vor Fertigstellung entsprechender Mobilfunknetze in Deutschland und dem Angebot erster 5G-Tarife macht eigentlich noch wenig Sinn für private Nutzer. Zwar sind die neuen Mobilfunkgeräte alle abwärtskompatibel zu LTE und UMTS, doch 5G lässt sich vermutlich erst ab 2020 in größerem Umfang nutzen. Selbst dann jedoch dürfte das 5G-Mobilfunknetz bei weitem nicht flächendeckend sein.

Da Frequenzen im hohen Frequenzbereich zum Einsatz kommen, ist deren Reichweite nicht sehr weit. Es müssen daher mehr Mobilfunkmasten errichtet und mit 5G-Technik ausgestattet sein. Eine 5G-Verfügbarkeit in jedem Dorf auf dem Land wird erst nach und nach umgesetzt werden – wenn überhaupt. 5G hat Deutschland aber wieder vier Mobilfunknetzbetreiber beschert. Neben der Deutschen Telekom, Vodafone Deutschland und Telefónica Deutschland wird auch 1&1 Drillisch bei 5G mitmischen.

Smartphone Datentarife

Wie viele Mbits braucht man wirklich?

Hier erklären wir, welche Geschwindigkeit sinnvoll ist, um komfortabel im Netz surfen zu können und wie schnell man mit bestimmten Geschwindigkeiten Videos laden kann.

Weiter zur Erklärung der Geschwindigkeiten
Tablet Games

So schonen Sie Datenvolumen beim Gaming

Es gibt einige sinnvolle Tipps, die Ihnen dabei helfen, dass Datenvolumen auf dem Handy zu schonen, wenn datenhungrige Games gespielt werden.

Weiter zum Ratgeber
mobil surfen

Gute Handytarife auf Billiger-Telefonieren.de finden!

Auf Billiger-Telefonieren können Sie die Handytarife der Mobilfunkanbieter vergleichen und direkt wechseln - einfach, schnell und kostenlos - jetzt ausprobieren!

Zu den Handytarifen
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks