Die besten Internetanbieter in Deutschland

Zu den großen Internetanbietern in Deutschland, die ihre Dienste bundesweit anbieten, gehören der Marktführer Deutsche Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.), Vodafone (www.vodafone.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.), 1&1 (www.1und1.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) und die Telefónica-Tochter O2 (www.o2.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.). Bei diesen Anbietern ist in fast allen Städten DSL beziehungsweise VDSL über den heimischen Telefonanschluss möglich. Die maximale Geschwindigkeit bei VDSL liegt bei bis zu 100 Mbit/s.

Auf einen Blick und mit einem Klick

    Wer ist der beste Internetanbieter?

    Diese Frage lässt sich nicht so leicht beantworten, da jeder Kunde einen anderen Anspruch an den Internetanbieter hat. Somit muss man als erstes für sich selbst definieren, was einem wichtig ist und danach die verschiedenen Internetanbieter vergleichen.

    Kabelnetz als DSL-Alternative

    Darüber hinaus bieten die Kabelnetzbetreiber Vodafone Kabel Deutschland (www.vodafone.de/kabel Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.), Unitymedia (www.unitymedia.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) und PŸUR (www.pyur.com Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) in verschiedenen Bundesländern über ihr eigenes Kabelnetz Zugang zum Internet mit Highspeed. Internetanschlüsse bei Unitymedia sind in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen verfügbar, Anschlüsse von Vodafone in den übrigen Bundesländern. Der Betreiber PŸUR stellt Internetzugänge in Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt bereit. Dabei sind bis zu 400 Mbit/s über die Kabelnetze möglich.

    Regionale Internetanbieter

    Zudem sind auch regionale Internetanbieter aktiv. Dazu gehört die EWE, die in Niedersachsen, Bremen, Bremerhaven, Brandenburg, Osnabrück sowie Ostwestfalen-Lippe tätig ist. Im Kölner Raum steht der Regionalanbieter NetCologne (www.netcologne.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) bereit, auch München bietet mit M-Net einen eigenen Citynetz-Betreiber.

    Aktuelle News

    Kriterien für die Wahl des Internetanbieters

    Hat man sich informiert, welcher Internetanbieter am eigenen Standort verfügbar ist, sollten die jeweiligen Angebote näher geprüft werden. Dabei sind die Hauptkriterien die maximale Datenrate im Down- und Upload, die zusätzlichen Leistungen, etwa im Bereich Telefonie, und natürlich der Preis, beziehungsweise der Effektivpreis, im Monat.

    Effektivpreis bei Internetanbietern prüfen

    Beim Effektivpreis werden mögliche Vergünstigungen der Provider bei Vertragsabschluss mit in den monatlichen Grundpreis einberechnet. Besonders bei Neukunden zeigen sich die Unternehmen spendabel und senken beispielsweise die Grundgebühr im ersten Jahr oder liefern die passende Internet-Hardware kostenlos mit. Mit unserem Breitband-Vergleich können sich Kunden am besten ein Bild über die Konditionen der jeweiligen Anbieter machen. In der Regel beträgt die Mindestvertragslaufzeit bei VDSL- und Kabel-Anbietern 24 Monate, es gibt jedoch auch Tarife, die monatlich kündbar sind.

    "Connect"-Test: Internetanbieter im Vergleich

    Aber welcher Provider bietet nun die beste Leistung? Zu diesem Zweck führt das Fachmagazin "Connect" in Kooperation mit dem auf Benchmarks spezialisierten Unternehmen "zafaco" jährlich einen umfangreichen Vergleichstest der DSL- und Kabel-Anbieter durch. Laut dem Magazin wurden im Internetanbieter-Vergleich 2017 fast 1,8 Millionen Testverbindungen für Messungen aufgebaut. Bewertet wurde in den Kategorien "Sprache", "Daten", "Web-Services" sowie "Web-TV". Die Ergebnisse der Untersuchung sind in der Branche wichtige Indikatoren und können somit auch für den privaten Nutzer ein hilfreiches Indiz bilden, um den besten Internetanbieter zu finden.

    Welcher ist laut "Connect" der beste Internetprovider?

    Hier stellen wir die besten Internetprovider laut "Connect"-Test vor, wobei wir dabei die verschiedenen Bewertungskriterien beachten.

    Anbieter Punktzahl Erläuterung
    1und1 428 von 500 Der Reseller aus Montabaur konnte vor allem in den Kategorien "Daten" und "Video" punkten. Hier hat der Anbieter mit schnellen Antwortzeiten (Ping), einer guten Sprachqualität und einer hohen Übertragungsrate im Upload von Daten überzeugt. Dafür gab es von den Testern auch die Note "sehr gut".
    Telekom 420 von 500 Unter den bundesweiten Anbietern liegt die Telekom bei der Sprachqualität ganz vorne. Auch im Upload bei schnellen Internetzugängen konnte der Konzern aus Bonn durchschnittlich die höchste Datenrate liefern.
    Unitymedia 410 von 500 Das Unternehmen aus Köln konnte besonders in der Kategorie "Daten" punkten und belegt hier bundesweit den Spitzenplatz, bei der Sprachqualität konnte der Anbieter nicht vollends überzeugen.
    o2 406 von 510 30 Tagem Vergleichstest attestierten die Prüfer O2 gute Verbindungs- und Sprachlaufzeiten. Mängel gab es hingegen beim Ping und bei den Antwortzeiten beim Abruf von Videos.
    Vodafone 400 von 500 Besonders von der Sprachqualität waren die Tester aber vollends überzeugt. Mängel gab es hingegen in der Kategorie "Daten". Dennoch liegt das Unternehmen aus Düsseldorf in diesem Punkt noch knapp vor dem Konkurrenten Telekom.

    Regionale Anbieter im Vergleich

    Unter den regionalen Anbietern konnte M-Net den ersten Platz ergattern. Der Provider aus München konnte sich mit 439 von 500 Punkten auch den Gesamtsieg im Festnetztest sichern: In puncto "Sprache" und "Daten" hat M-Net alle Mitbewerber abgehängt. Danach folgen NetCologne mit 417 von 500 Punkten und EWE mit 409 von 500 Punkten.

    Top