DSL-Tarife mittels Vergleich finden

Wer auf der Suche nach einem passenden Internet-Tarif ist, hat meist die Wahl zwischen verschiedenen Zugangstechniken. Stark verbreitet und bundesweit in vielen Orten verfügbar sind Internetanschlüsse per Festnetz auf Basis von DSL. Da die Auswahl bei DSL-Tarifen gefühlt unendlich ist, hilft es vor dem Abschluss eines Vertrages einen Vergleich zwischen den unterschiedlichen Angeboten anzustellen.

Internet via DSL

Bei DSL wird die Internetverbindung über die Telefonleitung realisiert. Je nach verbauten Kabeln und dem Abstand zu der nächsten Verteilerstation kann DSL unterschiedliche Geschwindigkeiten erreichen. Die verfügbare Download-Bandbreite des klassischen DSL ist begrenzt: Bei 16 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) ist in der Regel Schluss. Wer in einer gut erschlossenen Gegend lebt, in welcher bereits Glasfaserkabel zum Einsatz kommen, kann mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 Megabit die Sekunde rechnen, VDSL und Vectoring heißen hier die "Zauberworte".

Außerorts und in kleineren Dörfchen hinkt der DSL-Ausbau jedoch massiv hinterher, sodass einige kaum auf 6 Megabit die Sekunde hoffen dürfen. Wie schnell DSL in der eigenen Straße sein kann, erfragt man am besten direkt beim Anbieter. Auf den Webseiten der Unternehmen findet sich zudem häufig ein Verfügbarkeitscheck, der Aufschluss darüber gibt, ob der gewünschte DSL-Tarif vor Ort buchbar ist. Wird eine noch höhere Surfgeschwindigkeit benötigt, sollte ein Kabelanschluss in Erwägung gezogen werden, wenn dieser verfügbar ist. Kabel-Internet bietet ein Vielfaches des DSL-Tempos, besonders größere Downloads lassen sich erheblich schneller durchführen.

Günstige Internet-Tarife finden

Passende DSL-Tarife finden

Internet-Tarife© vadymvdrobot / Fotolia.com

Die Suche nach einem passenden DSL-Tarif kann ganz einfach sein. Dank unseres Internet-Vergleichsrechners können Sie mittels weniger Klicks angeben, was Sie von Ihrem künftigen DSL-Tarif erwarten. Wie schnell soll der Tarif sein, soll neben der Internet-Flatrate auch eine Telefon-Flat direkt im Vertrag inklusive sein, haben Sie Wünsche an die Vertragslaufzeit? Diese und andere Dinge können Sie angeben, um anschließend eine Auflistung aller passender DSL-Tarife zu erhalten. Diese sind selbstverständlich nach Preis sortiert, sodass Sie sich in aller Ruhe einen auf Sie zugeschnittenen und günstigen DSL-Tarif aussuchen können.

Wichtig ist auch, sich vorher darüber klar zu werden, welche Internet-Bandbreite der DSL-Tarif überhaupt haben soll. Für viele Online-Anwendungen wie Surfen, Social Media und das Checken von E-Mails, aber auch für den Abruf von Videos reicht ein DSL-Anschluss mit 16 Mbit/s durchaus aus. Wenn in einem Haushalt allerdings mehrere Personen gleichzeitig mit PC, Smartphone, Tablet, Smart-TV & Co. auf das Internet zugreifen, gerät eine DSL-Leitung an ihre Grenzen. Laut einer Studie des Branchenverbandes VATM lag die Zahl der Internetanschlüsse mit Download-Bandbreiten von maximal 16 Mbit/s Ende 2016 aber immerhin noch bei 65,6 Prozent – Kabelnetzbetreiber wurden dabei jedoch nicht berücksichtigt.

Viele Provider bieten DSL-Tarife an

DSL-Tarife finden sich bei vielen Internetanbietern. Die Deutsche Telekom, der größte DSL-Anbieter in Deutschland, kommt im eigenen Netz auf rund 13 Millionen Breitbandanschlüsse. Den Großteil davon stellen DSL-Anschlüsse dar, die noch die kupferbasierten Leitungen für den Internetzugang nutzen. Auch die Konkurrenz, darunter etwa der Provider 1&1, mietet Telekom-Leitungen an, um darüber eigene DSL- und VDSL-Produkte anzubieten. Hinzukommen Vodafone, O2 und auch regionale Anbieter wie M-net, NetCologne und EWE, die ebenfalls Internet mit DSL- und VDSL-Geschwindigkeit anbieten. Ein Telefonanschluss der Telekom ist schon seit vielen Jahren nicht mehr erforderlich, um einen DSL-Tarif buchen zu können.

Wechselnde Angebote bei DSL-Tarifen

Für Neukunden halten die Telekommunikationsanbieter meist günstige Angebote mit einer reduzierten monatlichen Grundgebühr für einen bestimmten Zeitraum bereit. Auch für Kunden, die mit ihrem DSL-Tarif zufrieden sind, kann sich ein Blick in den Vergleichsrechner lohnen. DSL-Tarife wechseln ständig: Der eine wird teurer, der andere günstiger oder ein ganz neues Angebot wird auf den Markt gebracht.

So bietet es sich beispielsweise immer kurz vor einer anstehenden Vertragsverlängerung an, den Vergleichsrechner zu öffnen und nachzuschauen, ob es einen günstigeren DSL-Tarif gibt. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern fördert auch die freie Marktwirtschaft. Insbesondere bei der Wahl eines DSL-Tarifs ohne lange Laufzeit bleibt man flexibel und kann entsprechend schnell auf günstige DSL-Angebote reagieren.

Top