DISQ-Studie 2017

Bester Internetanbieter: 1&1 sichert sich Sieg vor der Telekom

Als einziger Anbieter im Test von elf Providern erhielt 1&1 in der Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) die Gesamtbewertung "sehr gut". Die Studie zeigt zudem erhebliches Sparpotential bei einem Anbieterwechsel auf.

DSL AnbieterDas Deutsche Institut für Service-Qualität hat elf Internetanbieter getestet. (Symbolfoto)© i12 GmbH

Hamburg – Auch in diesem Jahr hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv Internetanbieter unter die Lupe genommen. Für die aktuelle Studie wurden Service und Produkte von elf Providern untersucht. Eines der Ergebnisse: Mit einem Anbieterwechsel lässt sich erheblich sparen.

Große Preisunterschiede bei schnellen Doppel-Flats

Besonders bei Doppel-Flatrates für Internet und Telefonie mit Surfgeschwindigkeiten von 100 Mbit/s gebe es bei den Anbietern größere Unterschiede. Das DISQ hatte die Konditionen der Provider Deutsche Telekom, Vodafone, 1&1, O2, Unitymedia, PŸUR, Easybell, NetCologne, M-net, EWE und Cablesurf ausgewertet. Je nach Anbieter lassen sich laut der Studie bei Tarifen mit 100 Mbit/s bis zu 43,9 Prozent der Kosten sparen. Der 100-Mbit/s-Tarif der Telekom sei beispielsweise effektiv rund 40 Prozent günstiger als der teuerste Anbieter im Test. Auf Sicht einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten sei bei manchen Providern eine Ersparnis von rund 485 Euro möglich. Allerdings sind einige der günstigen Angebote nur regional realisierbar. Das gilt etwa für die Tarife von Kabelnetzbetreibern.

Kunden binden sich meist an 24-monatige Mindestvertragslaufzeit

Flexible Tarife mit kurzen Laufzeiten würden nur Easybell und PŸUR bieten. Bei den anderen Providern binden sich die Kunden häufig an Laufzeiten von 24 Monaten. Allerdings bieten beispielsweise auch 1&1 und O2 alternativ Tarife mit kürzeren Mindestvertragslaufzeiten an. Zusatzleistungen wie ein kostenloser WLAN-Router würden bei den Anbietern eher die Ausnahme sein.

Service mit Schwächen: Jede dritte E-Mail blieb unbeantwortet

Beim Service sieht die DISQ-Studie zudem noch Verbesserungspotential. Besonders schlecht fiel der E-Mail-Service der Internetanbieter aus. Jede dritte E-Mail sei im Test unbeantwortet geblieben, zudem seien die Auskünfte häufig unvollständig gewesen. Einen lediglich mit "ausreichend" bewerteten Service fanden die Tester bei Unitymedia und Cablesurf vor. Immerhin bewertete das DISQ Unitymedia-Produkte mit einem "gut".

1&1 sichert sich Gesamtsieg im DISQ-Test 2017

Doch wer ist nun nach Ansicht des DISQ der beste Internet-Anbieter im Test? 1&1 (www.1und1.de/dsl Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) erhielt als einziger Provider die Bewertung "sehr gut" und konnte sich mit 80,6 Punkten den Gesamtsieg sichern. Bei den Teilkategorien Service und Produkte überzeugte 1&1 jeweils am besten. Bei allen untersuchten Tarifen hätte 1&1 jeweils die günstigsten Preise gehabt. Damit landete der Anbieter aus Montabaur vor der Deutschen Telekom (www.telekom.de/dsl Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.), die sich mit der Note "gut" und 72,6 Punkten auf Rang zwei platzierte. Mit 0,1 Punkten knapp dahinter und ebenfalls einem "gut" reihte sich Vodafone (www.vodafone.de/dsl Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.) auf Platz drei ein.

Bester regionaler Internetanbieter wurde der Oldenburger Provider EWE, der mit 69,5 Punkten und der Bewertung "befriedigend" in der Gesamtwertung auf den vierten Platz kam. Dicht dahinter folgen die weiteren regionalen Anbieter NetCologne und M-net. Auf den weiteren Plätzen: O2 vor Unitymedia und Easybell. Cablesurf ist mit 55,8 Punkten das Schlusslicht und wurde als einziger Provider im Test mit einem "ausreichend" bewertet. PŸUR, die erst im Oktober eingeführte neue Dachmarke der Tele Columbus AG, konnte laut DISQ noch nicht in den Ergebnissen berücksichtigt werden.

Auf der Suche nach einem günstigen Internetanbieter? Unser Breitband-Tarifrechner listet die passenden Internettarife auf.

Günstige Internet-Tarife finden
Weiterführende Links
Weitere Infos zum Thema
Top