Abhängig vom Alter

Deutsche Internetnutzer suchen im Netz vor allem nach Informationen

Das globale Netz als Infoquelle: Der Großteil der deutschen Internetnutzer sucht im Internet nach Informationen zu Waren und Dienstleistungen. Das hat das Statistische Bundesamt mitgeteilt. Es gibt aber Unterschiede je nach Altersklasse.

Online-Shopping© Picture-Factory / Fotolia.com

Wiesbaden - Das Internet ist für den Großteil der rund 64 Millionen Internetnutzer in Deutschland vor allem eine Informationsquelle für die Suche nach Waren und Dienstleistungen für private Zwecke. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mitteilte, haben 91 Prozent der Internetnutzer hierzulande im 1. Quartal 2018 nach solchen Informationen im Netz gesucht. Auf Platz zwei der häufigsten Internetaktivitäten liege mit 89 Prozent die Kommunikation per E-Mail.

Nur 56 Prozent der Internetnutzer beteiligen sich an sozialen Netzwerken

66 Prozent der deutschen Internetnutzer suchen im globalen Netz nach Infos zu Gesundheitsthemen. 64 Prozent der Onliner schauen Online-Videos bei Diensten wie YouTube an. Auf den weiteren Plätzen folgt Online-Banking (59 Prozent), (Video-) Telefonate über Dienste wie Skype, Facetime, WhatsApp oder Viber kommen auf 57 Prozent. An sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder Instagram würden sich 56 Prozent der deutschen Internetnutzer beteiligen.

Das Netz als Unterhaltungsquelle für Jüngere sowie als Informationsmedium für Ältere

Die Art der Online-Aktivität unterscheide sich aber je nach Altersklasse. Die zwölf Millionen 10- bis 24-jährigen Internetnutzer würden Unterhaltung bevorzugen. 90 Prozent dieser Nutzer würden Videos von Video-Sharing-Diensten anschauen. Jeweils 80 Prozent der jungen Internetnutzer würden nach Infos zu Waren und Dienstleistungen suchen bzw. sich an sozialen Netzwerken beteiligen. Zu den häufigsten Internetaktivitäten gehöre für diese Gruppe zudem Musikhören per Internetradio oder Online-Streaming-Dienste wie Spotify (79 Prozent). Jeweils 76 Prozent der Jugendlichen und jungen Erwachsenen führen (Video-) Telefonate sowie Senden und Empfangen E-Mails.

Dagegen stand bei den 33 Millionen Internetnutzern zwischen 25 und 54 Jahren die Suche nach Infos zu Waren und Dienstleistungen mit 96 Prozent an erster Stelle - gefolgt von E-Mail-Kommunikation mit 94 Prozent. Infos zu Gesundheitsthemen suchten knapp drei Viertel der mittleren Altersgruppe. 73 Prozent der Nutzer führten Online-Banking durch, immerhin noch 72 Prozent schauen Online-Videos an.

Auch für die 19 Millionen Internetnutzer ab 55 Jahren hat die Suche nach Infos über Waren und Dienstleistungen mit 89 Prozent die höchste Priorität im Netz. 88 Prozent verschicken E-Mails. Zu Gesundheitsthemen informieren sich 69 Prozent online. Der Anteil der Nutzer von Online-Banking in dieser Gruppe liegt jedoch nur bei 50 Prozent. Zu (Video-) Telefonaten über das Internet griffen 47 Prozent der älteren Internetnutzer.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks