Per Streaming

"EntertainTV Serien": Öffnet Telekom IPTV-Angebot für alle?

Wird die Deutsche Telekom ihr IPTV-Angebot "EntertainTV Serien" bereits ab Oktober per Streaming für Nicht-Kunden öffnen? Das berichtet zumindest aktuell ein Branchenmagazin. Die Telekom setzt verstärkt auf Serien, an denen sie exklusive Rechte hält.

Entertain TV© Deutsche Telekom AG

München/Bonn – Das IPTV-Angebot EntertainTV der Deutschen Telekom (www.telekom.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) lässt sich derzeit nur von Kunden des Bonner Konzerns nutzen. So kann EntertainTV etwa zu einem DSL- oder VDSL-Tarif der Telekom hinzugebucht werden. Das könnte sich aber bald ändern.

Öffnung von "EntertainTV Serien" bereits im Oktober?

Die Telekom will angeblich bereits ab Oktober 2018 ihr seit dem vergangenen Herbst nutzbares Angebot "EntertainTV Serien" auch für Nicht-Telekom-Kunden öffnen. Diese sollen dann per Streaming auf die Inhalte zugreifen können. Das berichtet das Branchenmagazin "Werben & Verkaufen" und beruft sich dabei auf Branchengerüchte. Damit würde die Telekom verstärkt in Konkurrenz zu den Video-Streaming-Diensten von Netflix sowie zu Prime Video von Amazon treten.

Telekom sichert sich Exklusivrechte für Serien

Für den deutschen Markt besitzt die Telekom bereits Exklusiv-Rechte für Serien wie "Handmaid's Tale" oder "Better Things". Der Telekommunikationskonzern investiere derzeit stark in Inhalte für den deutschen Markt. Punkten will die Telekom etwa mit der deutsch-französische Produktion "Deutsch-Les-Landes", die unter dem Arbeitstitel "Germanized" bekanntgeworden ist. Die Telekom sei mit etlichen Produktionsfirmen im Gespräch. Gegenüber "Werben & Verkaufen" wollte ein Telekomsprecher "das Projekt aktuell nicht bestätigen". Ein Dementi klingt aber anders. Vielleicht gibt die Telekom bereits auf der in Kürze anstehenden IFA entsprechende Details bekannt.

Günstige Internet-Tarife finden
Weiterführende Links
Weitere Infos zum Thema
Top