Nach Datenskandal

Facebook: Weitergabe der eigenen Daten lässt sich nun prüfen

Ob die eigenen Facebook-Daten missbräuchlich an Cambridge Analytica weitergeleitet wurden, lässt sich nun über eine Facebook-Seite bzw. im Hilfebereich des sozialen Netzwerkes checken.

Facebook© Facebook

Berlin - Sind die eigenen Facebook-Daten und die Freundesliste bei Cambridge Analytica gelandet? Aktuell informiert das Netzwerk Nutzer, die betroffen sind. Wer nicht so lange warten will, kann entweder diesen Link klicken oder auch Facebooks Hilfebereich aufrufen.

Hat App Infos mit Cambridge Analytica geteilt?

Das geht über einen Klick auf das Fragezeichen-Symbol oben rechts in der Menüleiste. Nach Eingabe des Suchbegriffs "Cambridge" im folgenden Fenster zeigt das Suchergebnis an, ob über die App "This Is Your Digital Life" durch einen selbst oder durch Facebook-Freunde Daten mit Cambridge Analytica geteilt wurden.

Mehr als die reine Information sollte man aber nicht erwarten. Für den Fall, dass man selbst oder Freunde besagte App in der Vergangenheit genutzt haben, gibt es keine Möglichkeit, die Daten zu löschen. Und Facebook spricht explizit nur von dieser einen App. Ob noch weitere Entwickler über den Psychotest-Trick Facebook-Informationen und Freundeslisten per App abgegriffen haben, erfährt man nicht.

Quelle: DPA

Top