Absatz verzehnfacht

Jeder zweite neue Fernseher ist internetfähig

Fernsehen und Internet wachsen zusammen. Vor allem TV-Geräte mit Internet-Anschluss boomen. In diesem Jahr wird nach Berechnungen des Branchenverbands Bitkom in Deutschland jeder zweite verkaufte Fernseher ein Hybrid-Gerät sein.

VPN© Alisa Tsoy / Fotolia.com

Berlin (red) - Damit werden fünf Millionen Fernseher mit einem integrierten Internetanschluss ausgeliefert. Das ist fast eine Verzehnfachung innerhalb von zwei Jahren. Die ersten Hybrid Fernseher kamen 2009 auf den Markt.

Nachrüstung ist möglich

Alle älteren Flachbildschirme können für den Internet-Empfang über hybride Set-Top-Boxen nachgerüstet werden. Diese Set-Top-Boxen gibt es auch mit einer eingebauten Festplatte zur Aufzeichnung von Programmen, ein Videorecorder wird damit überflüssig.

Die Sender denken um

Viele Fernsehsender stellen sich auf die Verschmelzung von TV und Internet ein: Zusätzlich zu ihrem linearen Programm sind beispielsweise die Tagessschau, die ZDF Mediathek, RTL Now, Arte und Sky mit Mediatheken und speziellen On-Demand-Angeboten für PCs, Tablets oder Smartphones im Netz. Hinzu kommen neue Anwendungen wie das internetbasierte Musikfernsehen, das sich auf den Musikgeschmack des Zuschauers einstellt.

Weitere Infos zum Thema
Top